Sponsoren
D-Jugend
Erfolgreicher Kampf in Ehrenfriedersdorf
FC Greifenstein Ehrenfriedersdorf- Annaberg 2:3 (2:1)

Besonders motiviert ging es gegen E-dorf auf den Rasen. Für unsere beiden ehemaligen E-dorfer wollte die Mannschaft alles geben und drei Punkte holen. Dass es nicht einfach werden würde, konnten sich alle denken. Im Stützpunkt treffen die Spieler aufeinander, man kennt sich. Mit dem Anpfiff sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, kein Spieler gab einen Ball verloren. E-dorf hatte zu Beginn die bessere Raumaufteilung, schnelle Angreifer und schnelles Umschalten brachte unsere Abwehr in Bedrängnis. In der 6. Minute konnte ein schneller Konter zum 1:0 für die Gastgeber abgeschlossen werden. Unsere Angriffe wurden nicht genau gespielt, immer wieder Fehlpässe, wenig Torschüsse. Nur ein Kopfball von Ben nach einer Ecke von Martin ging knapp vorbei. Das zweite Gegentor in der 14. Minute entstand wieder nach schnellem, genauem Passspiel, Zweikampfgewinn und Torabschluss. Der Tormann wurde gewechselt, Quentin kam für Endrik ins Spiel. Wir müssen besser am Gegenspieler stehen, Zweikämpfe annehmen und energischer den Abschluss suchen. Die Mannschaft versucht jetzt mehr zusammenzuspielen, aber der letzte Pass kommt nicht an. Erst ein energisches Antreten von Ben bis in den Srafraum und der Pass auf Tim bringt den Anschluss in der 27. Minute. In der Halbzeit wurde motiviert, der Teamgeist gefordert und Ruhe bewahrt. Die zweite Hälfte war von Kampf geprägt, viele Freistöße, eine gelbe Karte für Ben. Aber genau diesen Kampf mussten wir zeigen. In der 40. Minute dann auch die Belohnung, das 2:2 durch Pascal eine Energieleistung von Martin, Jannis, Renzo, Marcel und immer wieder von Ben. Jetzt werden auch die Zuschauer lauter. Das Spiel ist offen, beide Mannschaften versuchen alles für den Sieg. Franz kommt für Tim ins Spiel. In der 58. Minute dann die Erlösung, nicht mit schönem Spiel, aber mit absolutem Willen von allen Spielern kann Jannis den Ball über die Linie drücken.                                                                                                     

es spielten: Adelberg, Klemm, Unglaube, Neubert, Haase, Albrecht, Knur, Wolf       

eingewechselt: Schilhan, Niklaus                                                                                                           Kein schönes Spiel, nichts für schwache Nerven, aber die Mannschaft zeigt Charakter, kämpft aufopferungsvoll, hält zusammen und belohnt sich. Glückwunsch Jungs!!!    

                                                                                                      

 

 


1. Punktspielsieg gegen VTB Chemnitz
Annaberg- VTB Chemnitz 4:0 (3:0)

Immer noch fehlen der Mannschaft zwei verletzte Spieler, aber motiviert und selbstbewusst ging es in die Partie gegen VTB Chemnitz. Bei besten äußeren Bedingungen pfiff der Schiri an. Erste gute Aktionen sahen die Zuschauer für Chemnitz, bevor Annaberg so langsam das Spiel bestimmte. Zahlreiche Abschlüsse für Annaberg, aber zu überhastet oder zu ungenau abgeschlossen, bauen den Schlussmann der Chemnitzer auf. Die Mannschaft versucht schnell anzulaufen, gute Pässe zu spielen und körperlich gegenzuhalten. VTB wurde fast ausschließlich in die Verteidigung gedrängt, allerdings kann Martin erst in der 19.Minute nach Vorbereitung von Jannis zum 1:0 abschließen. Jetzt war der Bann gebrochen, immer wieder kam Annaberg zum Abschluss, aber der Tormann hielt gut. Ben spielte in der 24. Minute den Ball in den Strafraum, Tim hält den Fuss hin und trifft aus kurzer Distanz das Tor zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit schiebt  Ben nach einer Ecke von Jannis  zum Halbzeitstand von 3:0 ein. Nicht unzufrieden, aber nach Chancen für 2 Spiele, sollte das in der 2. Hälfte verbessert werden. Für Tim kommt Franz ins Spiel, dann auch Janis und Willi. Wieder kommen wir zu vielen Torchancen, aber auch VTB kann sich befreien und erhält einen berechtigten 9 Meter, der allerdings an die Latte knallt. In der 44. Minute dann endlich kann Pascal per Kopf sein Tor erzielen und den Endstand von 4:0 herstellen. 

es spielten: Adelberg, Klemm, Knur, Wolf, Unglaube, Albrecht, Neubert, Haase

eingewechselt: Niklaus, Arnold, Gerlach

Nicht schlecht gespielt, aber zu viele Chancen liegenlassen, viele Bälle hoch gespielt und weiter viel Arbeit im Zusammenspiel. 


Pokalsieg gegen Frankenberg
Annaberg- Frankenberg 5:0 (3:0)

Im ersten Pflichtspiel der Saison mussten wir weiter auf Lennert und Oscar verletzungsbedingt verzichten, sonst waren wieder alle an Bord und fieberten dem Pokalspiel gegen Frankenberg entgegen. Frankenberg spielt ebenfalls in der Landesklasse, in der Staffel Mitte. Bei herrlichem Wetter mit den Eltern auf den Rängen pfiff der Schiri an. Sofort versuchten alle schnell zu spielen, aggressiv anzugreifen und den Abschluss zu suchen. Der Trainer hatte einige taktische Anweisungen gegeben, die jeder umsetzen wollte. In der 6. Minute gelang Ben das 1:0 nach einer Ecke von Martin. So kann es weiter gehen. Die Mannschaft versuchte zusammenzuspielen, auch wenn noch nicht  jede Aktion gelang. Martin markierte nach schönem Pass von Tim in der 19. Minute das 2:0. Frankenberg kam einige Male vor unser Tor, ohne Endrick wirklich zu prüfen. Man sah schöne Spielzüge, einige Torchancen von Pascal, Tim oder Ben. Mit einem Superschuss aus 12 Metern zentral  überwand Jannis den Tormann, der Ball schlug zum 3:0 ein. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause. Quentin kam für Endrik und wir wollten genauso weiterspielen. Schon in der 1. Hälfte pfiff der Schiri viele Zweikämpf ab, auf beiden Seiten gab es einige Freistöße. Solch einen Freistoß schoss Renzo in der 36. Minute Richtung Tor, Ben war mit dem Kopf da und macht das 4:0. Jetzt kommen auch Franz, später Willi und Janis ins Spiel. Wir lassen nicht nach, aber auch Frankenberg kommt jetzt zu einigen Chancen. Quentin hält zweimal super. In der 44. Minute dann wieder ein schönes Zusammenspiel zwischen Tim und Martin, es steht 5:0. So bleibt es bis zum Ende.

Wir ziehen in die nächste Runde ein. Die Mannschaft hat gut zusammen gespielt, die taktischen Vorgaben eingehalten. In der Chancenverwertung, im Passspiel und Vermeiden von Freistößen haben wir aber noch Reserven. Glückwunsch Jungs!

es spielten: Adelberg, Klemm, Knur, Haase, Wolf, Neubert, Unglaube, Albrecht

eingewechselt: Schilhan, Niklaus, Gerlach, Arnold


Erste Bewährungsprobe zum KabelJournal-Cup
Platz 6

Zum 13. KabelJournal-Cup standen sich Annaberg  Langenau, Weiden und Fortuna Chemnitz gegenüber. In der anderen Staffel kämpften Aue, CFC, Jena und Zwickau. Im ersten Spiel hielten wir den Langenauern gut gegen und erreichten ein 0:0. Mit unserer jungen Mannschaft mit nur zwei alten Spielern, Niklas aus der E-Jugend und 7  jungen, war das Ergebnis ok. Auch gegen die U13 von Fortuna Chemnitz gelang uns kein Tor. Wir  mussten viel devensiv arbeiten, kamen zu wenigen Torchancen. Unser letztes Hinrundenspiel gewannen wir gegen Weiden mit 1:0 nach einem schönen Freistoßtor durch Ben. Nochmal diese Ergebnisse und wir hätten ins  Halbfinale einziehen können. Leider verloren wir die Rückspiele gegen Langenau und Fortuna Chemnitz mit jeweils 0:1 und gegen Weiden gelang uns nur ein 1:1 nach einem schönen Spielzug über Martin und Pascal, den Ben vollenden konnte. So standen wir  im letzten Spiel um Platz 5  Aue gegenüber. Auch dieses Spiel ging mit 0:1 verloren und  wir beenden das Turnier auf Platz 6. Gewinner waren die jungen Spieler aus Jena, vor den Zwickauern. Auf Platz 3 kam Fortuna Chemnitz vor Langenau. Platz 7 erreichte Weiden vor den Chemnitzern auf Platz 8. 

es spielten: Endrik, Renzo, Willi, Marcell, Ben, Martin, Frannz, Janis, Niklas, Pascal

Fazit: Nach einem anstrengenden Trainingslager unter der Woche, mit dieser jungen Mannschaft und immer nur knappen Niederlagen sollten wir zufrieden sein. Wir sehen, dass die Devensivarbeit schon gut klappt, aber die Pässe in die Spitze, das Zusammenspiel, unsere Offensivaktionen und der Torabschluss verbessert werden müssen. Wir bedanken uns bei Niklas aus der E-Jugend für seine Hilfe.

Dem Verein, allen Helfern und dem Team des Kabel- Journals danken wir für die Ausrichtung des Turniers. 


Trainingslager in Großkoschen

10 von 14 Spielern nahmen am Trainingslager am Senftenberger See teil und absolvierten 5 intensive Trainingstage. Seit 4 Jahren erarbeiten wir uns Kondition und vor allem Teamgeist in Großkoschen. Ein Läufchen mit "Attletiktrainer" Andreas Heinz unterstützt von Vater und Schwester Klemm begann den Tag, anschließend Frühstück, dann Training, Mittagessen, Ruhe, 2. Trainingseinheit, Abkühlung im See, Abendessen, 3. Einheit in der Halle, Nachtruhe gegen 22.00 Uhr. Dazwischen hatten wir viel Spaß mit unseren  "Schummelmäxkönigen " oder beim Fußballgolf in Ottendorf Okrilla. Die Mannschaft hat super gearbeitet, ist zusammengewachsen und ist bereit für die neue Saison. Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren Andreas Heinz, Firma Brändl Textil Geyer und Herrn Köster aus Großkoschen, die den finanziellen Beitrag der Eltern erheblich minimieren. Mit einem Trainingsspiel gegen den Hoyerswerdaer FC (Landesklasse Staffel Ost) beendeten wir das Trainingslager, konnten unsere körperliche Fitness und unsere geschlossenen Mannschaftsleistung mit einem 10:0 Sieg deutlich zeigen und  fuhren  erfolgreich und zufrieden in die Heimat zurück. 

1 2 3 4 5 6