Sponsoren
D-Jugend
3 Punkte gegen Rabenstein
Annaberg- Rabenstein 4:0 (3:0)

Eisiger Wind blies uns ins Gesicht, unangenehm zu spielen. Unsere Verletzten- und Krankenliste wuchs in den letzten Tagen stetig an. Wir mussten auf Quentin, Marcel, Lennert, Franz und Janis verzichten. Endrik stand im Tor, für Marcel spielte Luca und Lennert wurde von Tim ersetzt. Gegen den derzeit Tabellenletzten wollten wir konzentriert spielen, die Zweikämpfe gewinnen und zum Abschluss kommen. Leider konnten wir heute nur mit viel Kampf und Krampf bestehen. Zwar schossen wir 4 Tore, sahen aber immer wieder Fehlpässe, technische Mängel, falsche Einwürfe.... In der 6. Minute gelang Tim im Zusammenspiel mit Martin das 1:0. Pascal hatte einige Chancen, bevor der Ball in der 19. Minute im Tor landete und das 2:0 fiel. Ben sah die gelbe Karte. Martin wurde in der 30. Minute von Pascal bedient und schoss den 3:0 Pausenstand. Nach der Pause kam Oscar für Tim und spielte heute im Angriff. Wir taten uns schwer, Oscar traf den Pfosten, Martin und Renzo hatten das 4:0 auf dem Fuss. In der 51. Minute endlich traf Oscar zum 4:0 Endstand, bekam den Ball von Pascal serviert. 

Vielleicht spielte der Wind eine Rolle, auch war die Erwartungshaltung wohl schon groß, aber wir können besser spielen und sollten das unbedingt wieder zeigen. 

es spielten: Adelberg, Knur, Klemm, Blank, Unglaube, Wolf, Neubert, Albrecht

eingewechselt: Arnold, Melzer


Pokalaus gegen CFC
Annaberg- CFC 0:5 (0:2)

Gegen die Talentligamannschaft des CFC stand Annaberg im Pokal auf dem Platz. Leider mussten wir auf unseren frischoperierten Marcel verzichten. Motiviert und gewillt es dem CFC so schwer wie möglich zu machen, begann das Spiel bei dichtem Nebel am Buß- und Bettag. Gleich zu Beginn hatte Pascal zwei gute Chancen. Alle Spieler versuchten eng an den Gegenspielern zu bleiben.  Chemnitz hatte natürlich Schnelligkeitsvorteile, spielte meist mit Doppelpässen, war immer anspielbar und laufstark. Aber wir verteidigten aufmerksam, halfen uns gegenseitig, waren zweikampfstark. Bis zur 14. Minute hielt Quentin seinen Kasten sauber, dann allerdings war er bei einem Lupfer machtlos. Annaberg konnte selten für Entlastung sorgen, hatte wenige Torchancen. In der 23. MInute fiel das 0:2. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause. Wir waren damit nicht unzufrieden, wollten in der zweiten Halbzeit nicht einbrechen und weiter gegenhalten. Für Oscar kam Luca zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Tim kam für Lennert. Leider dauerte es nur zwei Minuten bis zum 0:3. Tim sorgte mit seiner Schnelligkeit für Belebung, hatte Pech bei seinem Lattenschuss. Wir versuchten alles, Quentin hielt einen Neunmeter und weitere gute Schüsse von Chemnitz. Willi und Endrik bekamen ebenfalls Spielzeit. In der 45. und 52. Minute traf Chemnitz noch zweimal das Tor und sorgte für den 0:5 Endstand. 

Mit dem Ergebnis können wir leben, wissen aber auch, was wir verbessern müssen. 

es spielten: Schilhan, Knur, Klemm, Albrecht, Thefs, Melzer, Neubert, Unglaube

eingewechselt: Adelberg, Arnold, Wolf, Blank


Annaberg- Auerbach 1:0 (1:0)

Auch gegen Auerbach gingen wir motiviert und selbstbewusst aufs Feld. Bei guten äußeren Bedingungen pfiff der Schiri an. Wir wollten sofort angreifen, Auerbach unser Spiel aufzwingen und den Abschluss suchen. Marcel hatte auch in den Anfangsminuten mit zwei Pfostenschüssen, sofort die Führung auf dem Fuß. Aber auch Auerbach zeigte ein schnelles Umkehrspiel und war einige Male gefährlich vor unserem Tor. Quentin musste einmal im 1 gegen 1 halten, ansonsten war unsere Abwehr da und verteidigte aufmerksam. Auf beiden Seiten sah man agressives Zweikampfverhalten, es wurde um jeden Ball gekämpft. In der 23. Minute dann endlich brachte Pascal den Ball im Tor unter, nach Vorbereitung von Ben und Martin. Annaberg hatte in der Folge mehr vom Spiel, eine dicke Chance von Martin, aber bis zur Pause blieb es bei diesem 1:0. Nach der Halbzeitpause  wollten wir nachlegen und das Ergebnis sichern. Auerbach ließ nicht nach, spielte guten Fußball und machte uns das Leben schwer. Wir hatten Chancen durch Ben, Martin und Pascal, brachten aber keinen Ball im Tor unter. Für Oscar kam Lennert und später für Pascal Tim. Auch Tim hatte zwei gute Chancen. Es blieb beim 1:0 Sieg, der hart erarbeitet aber verdient war.  

es spielten: Schilhan, Knur, Klemm, Unglaube, Haase, Neubert, Albrecht, Melzer

eingewechselt: Wolf, Thefs


FSV Zwickau- Annaberg 0:3 (0:0)

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Lößnitz wollten wir gegen Zwickau wieder punkten. Nach Absagen von Luca, Franz, Tim und Jannis fuhren wir bei nasskaltem Regenwetter nach Zwickau. Wir begannen konzentriert, versuchten am Mann zu spielen und für Torgefahr zu sorgen. Pascal traf gleich zu Beginn die Latte, hatte einige Torchancen. Zwickau verteidigte gut, hatte selbst aber wenige Abschlüsse. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer keine Tore, aber mehr Spielanteile und Chancen für Annaberg. Nach der Pause kam Ben wieder auf seiner Position zum Zug, Marcel wechselte in den Angriff, Lennert verließ das Feld. Jetzt war mehr Tempo im Spiel, Ben, Jannis Martin und Oscar hatten Chancen, aber erst in der 42. Minute konnte sich Pascal im Strafraum durchsetzen und das 1:0 markieren. Nach einer Ecke von Marcel stand Martin genau richtig und schoss aus spitzem Winkel scharf aufs Tor, den Ball konnte der Tormann nicht halten, es stand 2:0. Nur 2 Minuten später gelang wieder Martin ein guter Pass auf Pascal, der den 3:0 Endstand herstellen konnte. 

Wir müssen uns spielerisch noch weiter entwickeln, haben heute konzentriert verteidigt, zu Null gespielt und verdient mit 3:0 gewonnen. 

es spielten: Schilhan, Knur, Klemm, Haase, Thefs, Neubert, Unglaube, Melzer

eingewechselt: Albrecht, Arnold


Niederlage gegen Lößnitz
Annaberg- Lößnitz 0:1 (0:1)

Gegen körperlich überlegen Gäste, die von der ersten Minute an gepuscht werden, hatten wir diesmal Pech und müssen eine unglückliche Niederlage hinnehmen.

Schon in der 4. Minute musste Quentin den Ball aus dem Tor holen, Lößnitz jubelte, als hätten sie die Meisterschft gewonnen. Nach einer Ecke bekam Ben den Ball ans Schienbein, es stand 0:1. Es war genug Zeit, wir zeigten insgesamt eine gute kämpferische Leistung, man sah Doppelpässe und schöne Spielzüge. Auch im Zweikampfverhalten versuchten wir Lößnitz die Stirn zu bieten. Pascal hatte gute Chancen, 2x trafen wir nur die Latte, Martin setzte sich immer wieder durch, hatte aber auch kein Schussglück oder der Pass konnte nicht genutzt werden. So blieb es auch in der zweiten Hälfte hart umkämpft aber leider ohne Tor für Annaberg.

Nicht die bessere Mannschaft hat heute gewonnen, mindestens ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. Wir müssen nur unsere Torchancen nutzen, uns durchsetzen, noch mehr Leidenschaft zeigen und jeder noch mehr Verantwortung übernehmen. 

es spielten: Schilhan, Unglaube, Knur, Klemm, Albrecht, Haase, Melzer, Neubert

eingewechselt: Wolf, Thefs, 

1 2 3 4 5 6