Sponsoren
D2-Jugend
Sieg ohne Glanz
TSV Geyer : VfB Annaberg 09 1 : 2

Wie sicher für alle Mannschaften heute fand auch das Spiel in Geyer unter strömenden Regen statt. Mittlerweile ist die Spielstärke der jungen Mannschaft der D-Jugend des VfB Annaberg im Kreis bekannt. Heute trafen wir mit dem TSV Geyer auf eine Mannschaft, die sich auf sehr körperliche Präsenz im eins gegen eins beschränkte und sehr weit zurückgezogen spielte um Konter zu fahren. Genau solch eine Situation nutzen auch die Gastgeber in der 6. Minuten und wir bekamen den gefühlt 10. Heber als Gegentor. Dies schockte unsere Mannschaft nicht, wir spielten weiter nach vorn. Doch die eng stehende Hintermannschaft lies sich nicht herauslocken und konnte auch mit Fernschüssen nicht überwunden werden. In der 11. Minute setzte sich endlich mal Stiggi auf der Außen durch und flanke für Lori zum Ausgleich. Das Spielniveau verflachte zunehmend und der Spielfluss kam durch den Kräftemangel unserer Führungsspieler nicht zu Stande. In der Halbzeit gab es klare Worte um diese Abwehr zu knacken. Gleich mit dem zweiten Angriff wurde dies umgesetzt und wieder Lori konnte nach guter Vorarbeit von Emile sicher einschieben. Nun öffnete sich auch etwas das Mauerwerk von Geyer. Leider waren heute der Kopf und die Beine nicht frei, um sauberen, beherzten Fußball zu spielen. Mit vielen Einzelaktionen und ständig durch die Mitte stagnierte das Spiel wie in der ersten Halbzeit. Bei kurzen Dribblings und einer zu lange Ballführung bekommen wir zu viel auf die Socken, da lernen wir und müssen cleverer werden.

Wir nehmen zwar heute die drei Punkte mit, doch zum Spiel am Dienstag in Neudorf muss eine Steigerung kommen. Heilt die Wunden, lasst euch verwöhnen und dann geht es wieder los.

Auf geht’s Jungs!!!


Müde zum Auswärtsspiel
SpG Königswalde/Bärenstein/Mildenau - VfB Annaberg 09 - 1 : 3

Zum zweiten Mal nacheinander bekommen wir kurz vor dem Spiel eine negative Nachricht zum Spielerausfall. Gegen Krankheiten ist niemand gefeilt und es trifft jeden. Mit nur 9 Spieler fuhren wir heute nach Mildenau zum Punktspiel. Obwohl die Gastgeber körperlich sehr dominant sind, wollten wir wieder mit sicherem und schnellem Passspiel die Abwehr überspielen. Doch unsere Jungs mussten schnell erkennen, das es auf diesen Platz und gegen diese Mannschaft nur mit Kampf geht. Nach einem Foul in der 8. Minute bekamen wir vom unsicheren Schiedsrichter unsere Gastgeber einen Freistoß. Diesmal wirkte unser heutiger Schlussmann Stiggi nicht sicher und unterlief den Ball zum 1:0 für Mildenau. Von den „sachverständigen Zuschauern“ aufgeheizt, stürmte Mildenau weiter doch erfolglos, denn wir wehrten uns, auch mit einigen Verletzungen. Jetzt mit etwas Wut im Bauch nahmen wir den Zweikampf an und wir belohnten uns mit einem starken Solo zum 1:1 vom Emile. Diesen Schock nutzten unsere cleveren Jungs gleich zwei Minuten später zum 1:2 durch Jeremy. In der zweiten Halbzeit sahen wir von unseren Jungs ein anderes Spiel. Wir spielten nur noch auf ein Tor, jeder kämpfte für den anderen, wir versuchten miteinander zu spielen, wir puschten uns untereinander hoch, doch es fehlte das belohnende Tor. Wir spielten zwar gut, aber wieder wie eine E-Jugend. Endlich in der 52. Minute die Erlösung, nachdem Ben einen Ball direkt durch Mann und Maus in die Maschen einschlagen lies.

Es gibt kämpferisch keinen Vorwurf an die Jungs, auch an unsere Auswechsler (heute richtig Klasse), doch wir waren insgesamt schon einen Schritt weiter. Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken besinnen und auf den Trainer hören und uns richtig auf jedes Spiel vorbereiten. Die Vorbereitung beginnt Freitags.

Es spielten : Stiggi, Dominik, Ben (1), Lori, Emile (1), Mehne, Brunn, Pierro, Jery (1)


Reaktion auf Niederlage
VfB Annaberg 09 - SpG Crottendorf/Schlettau 8 : 1

Nach der Niederlage am vergangenen Dienstag gegen SV Neudorf wollten wir gemeinsam uns für die gute Leistung belohnen. Vor allen die Chancenauswertung sollte stark verbessert werden, dafür hatten wir in der letzten Trainingseinheit noch einmal richtig trainiert. Im entscheidenden Spiel um Platz zwei in unserer Staffel gegen Crottendorf/ Schlettau wollten wir zu Hause keine Zweifel aufkommen lassen. Im System etwas umgestellt, begannen wir zerfahren doch wir fanden immer besser ins Spiel. Langsam setzten die Jungs die angesprochenen Trainingseinheiten um und in der 8. Minute schlug Lori nach einen Abwehrfehler mit seiner 2. Chancen zu. Dies war ein Wachmacher für unsere Gäste und sie liefen unentwegt an. Die Abwehr um unseren Ersatzkeeper Ben und den Abwehrchef Bruno stand aber wirklich gut und klärte in spielerischer Art und Weise. So erzielte dann in der 19. Minute Ryan ein Tor, das fast physikalisch unmöglich, nachdem er schon eine Großchance aus lies. Gleich zwei Minuten später legte noch einmal Lori, nach herrlichem Zuspiel von Emile, nach. Etwas ärgerlich für Ben fiel ein Weitschuss wieder direkt hinten in den Winkel. Doch egal, die Mannschaft ist nicht zu schocken, fast im Gegenzug bediente Björn wieder Lori, der heute gnadenlos einschob. Nach personellem Wechsel in der Halbzeit lies der Druck auf unsere Gegner nicht nach und Jeremy und Dominik wollen unbedingt in die Startelf und geben dafür alles. Mit geschicktem Zuspiel bediente Emile wieder in der 37. Und 52. Minute unseren Lori, der das Ergebnis hochschraubte. Aber auch Emile belohnte sich mit diesem klasse Spiel durch zwei eigene Treffer in der 47. Und 57. Minute.

Nach der Niederlage im Dienstag zeigte die Mannschaft eine sehr gute Reaktion und zeigte dem Trainer und den Zuschauer die Willenskraft und die Entschlossenheit sich nicht unterkriegen zu lassen.

Es spielten: Ben Stiegler, Emile Schlegel, Ben Schneider,, Björn Seidel, Jeremy Beck,  Bruno Mannsfeld, Niklas Lorenz; Ryan Richter, Niklas Mehner und Rothe Dominik.


Tabellenführer zu Gast
VfB Annaberg 09 - SV Neudorf 1 : 4

Mit dem gestrigen Gegner SV Neudorf hatten wir den Tabellenführer unserer Staffel 7 zu Gast. Aus den bisher erzielten Ergebnissen des SV Neudorf war höchste Spannung und Konzentration gegen die älteren Spieler zu erwarten. Schon beim Einlaufen der Jungs sah man den körperlichen- und Größenunterschied. Nichts desto trotz starten wir gut ins Spiel und kamen auch gleich zu kleinen Torchancen, die wieder ungenutzt blieben. Nach diesem Anfangsdruck von uns kam auch Neudorf langsam in Fahrt und nutzte gleich mit ihrer zweiten Chance in der 12. Minute die Gelegenheit zum 0:1 einzuschieben. Unbeeindruckt dessen spielten wir unseren Vorgaben nach, das Spiel richtig gut weiter. Die Abwehr, inklusive des Torwarts, stand doch relativ sicher nur nach vorn fehlte etwas die Durchschlagskraft. Hier merkte man schon noch die fehlende Erfahrung und den Altersunterschied von einer „E-Jugend“ zu einer D-Jugend., aber die Jungs machten es gut. Wieder ein Stellungsfehler in der 27. Minute brachte unsere Gäste zur 0:2 Ergebniserhöhung. Mit einem Spielerwechsel und kleinen taktischen Umstellungen eröffneten wir die zweite Halbzeit mit einem starken Angriffsspiel. Doch auch jetzt hatten wir auch Torabschlüsse, jedoch ohne Erfolg. Neudorf verteidigte in dieser Phase mit Mann und Maus. Auch in dieser Spielphase wurden wir nicht nachlässig, jedoch reichte eine einmalige Körperattacke aus um sich durchzusetzen und zum 0:3 zu erhöhen. Mit zunehmenden Spiel wurde das Spiel von unserem Gegner etwas, durch fehlende Kräfte, härter und die Jungs steckten körperlich schon einiges ein, aber es gab in keiner Sekunde ein Aufgeben. Nach einem schönen Spielzug wurde endlich auch unsere Mühe durch Pierro in der 53. Minute zum 1:3 belohnt. Jetzt ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und es kamen noch weiter Chancen dazu. Es wurden alle Kräfte mobilisiert bis in der Nachspielzeit das 1:4 fiel.

Trotz der ersten Heimniederlage nach fast 3 Jahren kann und darf man mit dem Auftritt der Mannschaft nicht unzufrieden sein. Jeder hat in diesem Spiel sein bestes im kämpferischen und spielerischen gegeben. In der Entwicklungsphase der Kreisklasse zur Landesklasse in der D2 wollen wir auch durch Niederlagen lernen.

Es spielten: Ben Stiegler, Emile Schlegel, Ben Schneider, Pierro Lißner (1), Björn Seidel, Jeremy Beck,  Bruno Mannsfeld, Niklas Lorenz; Ryan Richter und Endrik Adelberg.


Zu wenig Tore
Rot-Weis Pressnitzthal - VfB Annaberg 09 1 : 11

Nach dem hohen Auswärtssieg zum Pokal hatten manche Spieler schon einen leichten Höhenflug. Dies konnte auch am Dienstag nicht zum Training, vertreten durch unserer Co-Trainer Herrn Mehner, gebremst werden. Erst am Donnerstag fiel man dann wieder in die Realität zurück.

Auch zum heutigen Punktspiel gegen Rot – Weis Preßnitzthal beginn das Spiel mit einen 0:0. Auf dem ungewohnten Naturrasen in Jöhstadt mussten die Jungs sich schon einmal erst einspielen, doch dies ging relativ schnell gegen die groß gewachsenen Gegner. Im Eins gegen Eins setzten sich die Jungs sehr gut durch und erarbeiteten sich Chancen um Chancen. Erst in der 7. Minuten konnte der Schlussmann mit seiner Abwehr überwunden werden. Dieses Tor öffnete für einige Spieler noch mehr die Tür zum eigenen Selbstvertrauen und zum Mut noch mehr zu machen. Man spielte jetzt mit einander Fußball und weitere Tor von Lori, Mehne und Emile innerhalb von fünf Minuten sorgten für ein hohes Selbstbewusstsein. Der Gastgeber wurde voll unter Druck gesetzt und bis zur Halbzeit konnte das Spielergebnis noch durch Mehne und einem Eigentor erhöht werden. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zeigte sich aber auch unsere Schwäche. Mit der Einwechslung unseres Dauerläufers Ryan kam noch einmal ein richtiger Druck auf die gegnerische Abwehr. Gnadenlos verwandelte er gleich seine erste Chance, dies war aber nicht seine Einzige. Im Anschluss legten Lori und Mehne noch einmal nach. Mit den schnellen kleinen Jungs hatten einige Abwehrspieler Probleme so dass etwas härter gespielt wurde aber auch gleich einmal der Ball ins eigene Tor geschossen wird. Unbeeindruckt setzten wir unser Spiel fort und so kam Jeremy und Ryan zu weiteren Erfolgen. Trotz all unseren unterschiedlichen Torschützen haben wir sehr mannschaftsdienliche, eifrige Spieler, die zu diesen Erfolgen mit vollem Einsatze bereit sind alles zu geben. Dieses Lob geht an Stiggi, Pierro, Dominik, Björn und auch Ben Schneider.

Es spielten: Ben Stiegler, Emile Schlege (1)l, Ben Schneider, Pierro Lißner, Niclas Mehner (3), Björn Seidel, Jeremy Beck (1), Bruno Mannsfeld, Niklas Lorenz (3), Ryan Richte (2)  und Dominik Rothe.

1 2 3 4