Sponsoren
D-Jugend
Pokalaus
Annaberg- Borea Dresden 1:2 (0:1)

Viel hat nicht gefehlt im Pokal gegen Borea Dresden. Deshalb sind wir enttäuscht, auch wenn wir eine gute Leistung zeigen konnten. Ohne Bruno wurde wieder umgestellt. Ben, den wir an die C-Jugend abgeben mussten, half deshalb aus. Wir begannen mutig, kamen gut ins Spiel. Borea verlangte von uns körperliche Stabilität. Emile, Meni und Jeremy mussten gegen schnelle und robuste Angreifer alles zeigen, verteidigten aufmerksam und sehr engagiert. So hatte Bruno im Tor  nicht so viel zu halten. Unsere Angreifer wiederum hatten ihre Mühe, sich durchzusetzen. Mit Rayn hatte Borea allerdings Schwierigkeiten. In der 12. Minute konnte Borea dann nach einem Einwurf von Annaberg den Ball schnell auf ihren Kapitän spielen, der zum 1:0 traf. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel ohne weitere Tore . Nach der Halbzeit kam Niklas W. für Piero ins Spiel. Annaberg hatte jetzt eine gute Phase, war dem Ausgleich nahe. Allerdings gelang Borea wieder nach Einwurf für Annaberg in der 44. Minute das 2:0. Schade, beide Tore fallen zu leicht. Wir geben nicht auf, für Meni kommt Lenny, später  Linus für Ben. In der 55. Minute gelingt dem Geburtstagskind Emile per Freistoß der Anschlusstreffer. Jetzt versuchen wir nochmal alles und tatsächlich kann Rayn im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden. Es gibt Neunmeter, Emile nimmt sich den Ball, schießt gut, aber der Tormann ist in der richtigen Ecke und hält. Wirklich traurig, den Ausgleich hätten wir verdient gehabt, ohne zu wissen wie das Spiel ausgegangen wäre. 

Alle haben vorbildlich gekämpft, die Einstellung stimmt. Es fehlt nicht so viel zu den Leistungszentren der Landesliga, aber es reicht eben noch nicht. Ein sehr gutes Spiel haben Rayn und Emile abgeliefert. 


Annaberg- Stollberg 0:0

Leider ist es uns nicht gelungen, den Abwehrriegel der Stollberger zu knacken. Mit einem sicheren Tormann und einer aufmerksamen Abwehr konnte sich Stollberg über das Unentschieden freuen. Wir sind enttäuscht und haben noch viel Arbeit vor uns, wollen wir eine Spitzenmannschaft werden. Keinem kann ein Vorwurf gemacht werden, alle haben gekämpft. Spielerisch konnten wir heute nicht überzeugen. Zu wenig Torabschlüsse, ungenaue Pässe, Schüsse auf den Tormann, Auslassen guter Chancen vor allem in der ersten Halbzeit bringen uns um unseren Lohn. 


Marienberg- Annaberg 0:12 (0:8)

Mit nur einem Wechselspieler ging es nach Marienberg. Nach einer Woche Pause und guten Trainingseinheiten wollten wir wieder 3 Punkte mit nach Annaberg nehmen. Die Spieleröffnung und der Torabschluss waren in den letzten Spielen immer wieder Kritikpunkte. Mit dem Anpfiff sahen die Zuschauer ein schnelles Angriffsspiel von Annaberg. Der Ball lief gut, die Zweikämpfe wurden gewonnen. In der 7. Minute zeigt Meni, dass er am Torabschluss gearbeitet hat und jeden Hinweis des Trainers ernst nimmt. Aus 20 Metern trifft er zum 1:0. Jeder bringt sich ein und liefert ein gutes Spiel. Niklas W. kann in der 16. Minute nach Pass von Piero das 2:0 machen. Nur 2 Minuten später steht er richtig um einen Abpraller zum 3:0 zu nutzen. In der 20. MInute bedient Linus wieder Niklas W., der sein 3. Tor nacheinander schießt. Marienberg wird 30 Minuten von außen motiviert, lautstark unterstützt. Wir spielen immer weiter, alle  wollen Tore schießen. Meni wird immer wieder offfensiv, schließt in der 23. Minute ab, den Nachschuss nutzt Emile zum 5:0. Noch ist nicht Pause, wir spielen als Mannschaft sehr gut zusammen. In der 27. Minute ist wieder Piero der Vorbereiter für Niklas W., er trifft zum 6:0. Meni bekommt den Pass von Niklas W. auflegt und macht  seinen zweiten Treffer zum 7:0, bevor nochmal Niklas W seinen fünften Treffer macht und  zum 8:0 Pausenstand einschiebt. Nach der Pause wollten wir einfach dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Natürlich stand Marienberg jetzt besser, spielten sie  defensiver. Bruno musste im gesamten Spiel 2x sein Können zeigen. In der 36. Minute kann auch Emile zeigen, dass er gut schießen kann und trifft zum 9:0. Nicht mehr ganz so flüssig läuft der Ball, Marienberg steht jetzt sicherer, wir sehen nicht immer den besser postierten Nebenmann. Nick kommt für Jeremy ins Spiel. In der 48. Minute belohnt sich auch Linus und macht das 10:0. Lori war wieder sehr fleißig, arbeitet für die Mannschaft, ist überall, hatte aber noch kein Schussglück. Erst in der 50. Minute trifft er aus 25 Metern herrlich zum 11:0. Piero wird in der 58. Minute auch für ein gutes Spiel belohnt, er bekommt den 12. Treffer zugesprochen, den eigentlich wohl Lori gemacht hat.

Egal, wir gewinnen mit 12:0, treten als Mannschaft auf und freuen uns auf die nächsten Spiele. Neben Niklas W., der 5 Tore erzielen konnte wird heute Meni gelobt. Er ist als Abwehrspieler immer wieder auch offensiv geworden, hat viel gearbeitet und ein gutes Spiel gemacht.