Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Wille wird belohnt!

18. Spieltag

Der aktuelle Spieltag hielt das Auswärtsspiel beim Oelsnitzer FC bereit. In der Hinrunde musste man eine klare 1:4 Niederlage hinnehmen. Bei kühlen Temperaturen aber auf einem Top Rasenplatz konnte das Spiel beginnen.

Hier ging es gleich so richtig zur Sache und beide Teams zeigten ein enorm hohes Tempo. Leidtragend war auf beiden Seiten die Passgenauigkeit, denn die Bälle landeten regelmäßig beim jeweiligen Gegenspieler. Nach 6 Spielminuten leider schon wieder ein Rückschlag für den VfB II, eine scharfe Eingabe „klärt“ Marcel Päckert ins eigene Tor. Der positiven Stimmung der Blau-Gelben auf dem Rasen tat dies keinen Abbruch, Annaberg weiter gut im Spiel. Nach 13. Minuten dann der nächste Treffer für die Hausherren, wieder zeigt sich der VfB II in Geberlaune und lässt nach einem Abstimmungsfehler den Ball zu Florian Wunder durchrutschen. Dieser hebt den Ball ins lange Eck und es steht 2:0. Uff! Dies gilt es eigentlich erstmal zu verdauen, doch was die aktuelle Mentalität angeht, ist das Team einfach nur vorbildlich und sofort wird sich gepusht und zum nächsten Angriff geblasen. Um ein Haar wäre Franz Rossa der Ausgleich gelungen, doch der Oelsnitzer Keeper konnte dies verhindern. In Minute 31 dann der verdiente Anschlusstreffer: Eine Standardsituation aus aussichtsreicher Position wird mit einem satten Schuss ausgeführt und zum Glück für Annaberg durch einen Oelsnitzer abgefälscht, interessierte die Blau-Gelben aber nicht, endlich 2:1! Ansonsten gab es auf der Heimseite keine weiteren Chancen (auch weil Annaberg keine Geschenke mehr verteilte) und der VfB II übte zwar ordentlich Druck aus, leider waren zu viele einfach Abspielfehler dabei und somit keine weiteren Chancen zu verzeichnen. Halbzeit in Oelsnitz!

Für den Trainer gab es nicht viel zu korrigieren, ein paar kleine Details wurden angesprochen und schon ging es in Hälfte 2. Diese ist relativ schnell erzählt: Der VfB II versucht mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Die Gastgeber bleiben bei ihren Angriffen aber ebenso gefährlich und hätten ihrerseits vorzeitig den Deckel draufmachen können. Ein berechtigter Elfmeter wird verschossen und somit bleibt das Spiel weiter offen und spannend. Annaberg in Form von Tom Reuter und Ali Muradi am Ausgleich dran, beide vergeben ihre Chancen. Die Zeit auf der Anzeigetafel zeigte bereits die 85. Spielminute, als ein Eckball für den VfB den Weg ins Oelsnitzer Tor fand. Sicherlich unter großzügiger Mithilfe des Torhüters, dies war Marcel Päckert aber egal, er staubt zum vielumjubelten 2:2 ab. Letzte Angriffe auf beiden Seiten brachten nichts mehr ein und somit sammelt der VfB II einen weiteren Punkt in der Ferne.

Die Moral welche derzeit an den Tag gelegt wird, ist für unsere Verhältnisse einfach nur der Wahnsinn! Es gilt die einfachen Fehler abzustellen und sich vor dem Tor zu belohnen. Wie schaffen wir das? Mit fleißiger Trainingsarbeit!