Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

VfB kommt immer besser in Fahrt

5. Spieltag

 

Am 12.09.21 ging es für unsere 1. Männermannschaft zum Oelsnitzer FC.

Der VfB ging als Tabellenführer ins Rennen. Der Oelsnitzer FC fand sich im hinteren Drittel der Tabelle.

Auf einer schönen Anlage mit hervorragend gepflegten Rasen ging es bei Sommerwetter anfänglich mit einer Art des Abtastens los, wobei der erste Torschuss des Spiels durch den Annaberger Simon Schmiedl erst in der 9. Minute abgegeben wurde. Der daraus resultierende Konter der Oelsnitzer wurde durch den zurückeilenden Annaberger Spieler Thiel in höchster Not geblockt und es gab Eckstoß für den Gegner.

Dieser fand in einem freistehenden Oelsnitzer seinen dankbaren Abnehmer und schon stand es 1:0 für Oelsnitz. Annaberg zeigte jedoch Moral und nahm ab jetzt das Zepter komplett in die Hand. In der 17. Minute leitete Schreiter einen mustergültigen Angriff der Annaberger ein und legte auf Freund ab, welcher Meyer schickte. Dieser vollendete zum verdienten 1:1. Die Oelsnitzer Abwehr konnte hier nur tatenlos zuschauen und wurde regelrecht ausgespielt. Keine zwei Minuten später hämmerte Freund einen Ball scharf an die Latte des Oelsnitzer Kastens. Nur der guten Qualität des Torfundamentes war es zu verdanken, dass das Tor dabei in aufrechter Stellung verblieb.

Oelsnitz blieb letztlich nur bei Standards wie Ecken brandgefährlich, da der VfB im Spiel fortan nichts mehr zuließ. In der 33. Minute zog Simon Schmiedl von rechts kommend mit Tempo in den Strafraum und zwang den Oelsnitzer Schlussmann zu einer Glanzparade. In der 35. Minute selbige Situation, Schmiedl von links kommend mit Ablage auf Meyer, welcher mit seinem 2. Treffer das 2:1 für den VfB Annaberg 09 markierte. Mit der 2:1 Führung ging es auch zur Pause in die Kabine.

 

Annaberg, jetzt torhungrig, wollte mehr. Sofort nach Wiederanpfiff fasste sich Halm ein Herz und überraschte mit einer klassischen Bogenlampe ins lange Eck, aus gut 25 Metern, den Oelsnitzer Schlussmann zum 3:1. (47.) Im weiteren Verlauf der 2. Halbzeit spielte der VfB souverän, wobei Oelsnitz in die Defensive gezwungen wurde. Annaberg erarbeitete sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mehr und mehr Torchancen, wobei Oelsnitz in der 2. Halbzeit keinen Torschuss und keine Ecke mehr zu verzeichnen hatte. In der 57. prüfte Schreiter den Oelsnitzer Schlussmann, welcher den Ball aus dem Winkel kratze. In Minute 63. kam Richard Freund zentral an den Ball und nagelte diesen regelrecht zum 4:1 ins Tor.   In der 73. Minute setzte Thiel entschlossen nach und nahm den Torwart, welcher im Strafraum herausgelaufen war, den Ball ab. Anschließend wurde hoch auf Schreiter gespielt, welcher bereits vor dem Tor lauerte. Mit seiner ganzen Routine köpfte Schreiter unbedrängt zum 5:1 Endstand ein.

 

Mit einer souveränen Mannschaftsleistung, welche selbst beim Gegner Anerkennung fand, setzt sich der VfB Annaberg 09 an der Tabellenspitze fest.

„Weiter, immer weiter“ Jungs…..!!!