Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Unentschieden in Falkenbach

2. Spieltag

 

Der aktuelle Spieltag führt den VfB II nach Falkenbach zum dort beheimateten FV Drebach/Falkenbach. In der Vergangenheit tat man sich gegen die zweite Vertretung der Krokusse immer etwas schwer und auch dieses Mal sollte es kein Spaziergang werden.

Das Spiel begann recht ausgeglichen, der Ball zirkulierte anfänglich recht behutsam durch die Reihen. Grund hierfür war sicherlich auch der vergleichsweise hohe Rasen auf dem sonst top gepflegten Platz. Auch deswegen verlor der Spielball doch relativ oft die Bodenhaftung, beide Teams versuchten es mit lange Bälle. In der 14. Spielminuten brachte eine Eingabe von Bruno Schubert die umjubelte Führung für die Blau- Gelben. Johannes Voigt vollendet die Flanke per Kopf ins Tor der Gastgeber. Leider verflachte das Spiel in der Folgezeit und die Zuschauer mussten sich diese „schwere Kost“ kurz nach der Mittagszeit antun. Auch die Hausherren kamen zur ein oder anderen Chance, jedoch entstand bei den Angriffen keine richtige Gefahr, die Abwehr des VfB löste ihre Aufgaben mit Bravour. In der 43. Minute schaute man sich dann auf Seiten der Annaberger etwas verdutzt an, der erste richtige Angriff der Drebacher brachte den 1:1 Ausgleich und das kurz vor der Halbzeit. Mit dem eben genannten Ergebnis verabschiedeten sich beide Teams in die Pause.

Zur 2. Halbzeit sollte vieles besser werden, zumindest auf Seiten des VfB II. Und in der Tat, nach ca. 10 Minuten fanden die Mannen von Trainer Patrick Salzer sehr gut Zugriff aufs Spiel und erarbeiteten sich nun einige Chancen. Die erneute Führung in der 65. Spielminute erzielte Devon Klitzke mit einem sehenswerten Treffer aus gut 20 Metern. Der Spielstand gab den blau- gelben Spielern „Auftrieb“ und ein Angriff folgte dem Nächsten. Nur das ewige Problem kam hier wieder zum Vorschein: Tore schießen! Das „Ende vom Lied“ dürfte bekannt sein, Drebach/ Falkenbach erzielt per Direktabnahme nach Hereingabe den 2:2 Ausgleich. Und es hätte noch schlimmer kommen können, direkt im Anschluss hatten die Gastgeber die Chance zum 3:2, doch die VfB- Abwehr inkl. Torhüter vereitelten mehrfach das fällige Tor. So blieb es am Ende beim gerechten Spielstand von 2:2. Irgendwie ärgerlich, blickt man auf die liegengelassenen Chancen zurück, am Ende muss man den Punkt mitnehmen und sich auf das nächste Auswärtsspiel in Neundorf fokussieren.

Sport Frei!