Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Unentschieden im Nachholer bringt Klassenerhalt

28. Spieltag (Nachholer)

Freitagabend 18:30 Uhr, auswärts in Syrau. Es gibt leichtere Aufgaben als Diese!
Für die Mannen aus Syrau war es ein Endspiel. Dies wurde auch sofort ab Ankunft an uns herangetragen, es gab kein lächeln, kein Hallo und man wusste genau was einen erwartet.
Nach der Erwärmung auf dem perfekt gewässerten Rasen, wusste man auch was von den Rängen zu erwarten war. Nach einer Pyroshow der Heimkurve begann das Spiel.

Ab Minute eins ging es hart zur Sache und dabei nicht immer fair. Der VfB hatte in den ersten Minuten Probleme mit dieser harten Gangart der Gäste.
Nach einiger Zeit kam der VfB dann aber immer besser ins Spiel und erarbeitete sich immer mehr Spielanteile. Das Spielgeschehen fand zumeist zwischen den Strafräumen der beiden Torhüter statt. Dann in der 28. Minute ein langer Schlag der Heimmannschaft, Torhüter Weisser rutscht aus und der heranlaufende Spieler konnte einköpfen. Weiter ging es bis zur Halbzeit ohne weitere Großchancen. In der Pause raffte man sich nochmals auf, um den Punkt für den langersehnte Klassenerhalt mitzunehmen.

Kurz nach der Halbzeit, ein Ball von Kuki auf unseren Leuchtturm Valle, der diesen perfekt fest macht, darauf folgte ein Zusammenspiel zwischen ihn und Richie, wobei am Ende der schnelle Außen durch war und im Sechszehner nur noch quer auf den freistehenden Lucas spielte (1:1 – 51. Min.). Eine Viertelstunde später, Eckball VfB, Klärung und eine erneute Flanke.
Valle setzte sich gegen den Torhüter durch und nickt zur umjubelten Führung ein (1:2 – 66. Minute). Direkt nach dem Anstoß war der Jubel wahrscheinlich noch im Kopf. Ein langer Ball, Querpass Gegentor (2:2 – 67. Min.).
Die Stimmung war extrem geladen und das merkte man in jeden Zweikampf.
Doch nur fünf Minuten später schlug der VfB zurück. Abschluss Schulze, der von Tommy Meyer abgefälscht wurde und per Bogenlampe den Weg ins Tor fand (2:3 – 72. Minute).
Ab diesem Zeitpunkt Dauerdruck der Gäste, da für sie nur ein Sieg zählte. Ein Standard nach dem anderen segelte in den VfB Strafraum, wobei es bei einigen Bällen problematisch für Abwehr und Torhüter wurde. Aber mit geballten Willen überstand man auch diese Phase. Leider dann 2 Minuten vor Schluss doch der ärgerliche aber durchaus verdiente Ausgleich nach einem Eckball (3:3 – 90. Min.).
Kurz danach war Schluss. Auf der Gegenseite lagen die Nerven blank und es kam zu einer Rudelbildung.

Aber darüber will keiner reden, denn WIR HABEN ES GESCHAFFT!!!
Ein riesen Dank an jeden einzelnen Fan der uns nie aufgegeben hat!
Dann das komplette Trainerteam was immer an uns geglaubt hat und mit uns einen wahnsinnigen Weg bestritten hat!
An dieser Stelle auch nochmal Danke an Tobias Moritz, der uns erst dahin geführt hat wo wir heute stehen und den Grundstein dafür gelegt hat!
Ich bin einfach nur stolz auf den gesamten Verein!

Sport Frei!
FS