Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Sieg im ersten Pflichtspiel

Ausscheidungsrunde Erzgebirgspokal

 

Mit der Ausscheidungsrunde im Erzgebirgspokal startet die 2. Mannschaft des VfB in die Saison 22/23. Nach einer Vorbereitung die man als erfolgreich bezeichnen kann (4:0 Sieg gegen Marienberg 2, 4:2 Sieg gegen Rabenstein U19, 4:2 Sieg gegen Schlettau), folgt nun also das erste Pflichtspiel. Personell begrüßt man zur neuen Saison mit den ehemaligen A-Junioren Devon Klitzke, Kevin Rothe und Rob Schmiedl drei talentierte Eigengewächse in den Reihen der 2. Mannschaft. Fürs aktuelle Spiel begrüßte man noch den Urlaubsrückkehrer Don Günther (sonst VfB 1), Lucien Böhlmann (sonst VfB U19) sowie Ulf Graubner (sonst VfB Alte Herren) im Aufgebot. Trainer Patrick Salzer stand damit eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung.

Den VfB Zöblitz als aktuellen Pokalgegner kannte man gut aus den vorangegangenen Spieljahren. Eine gute Truppe, mit robusten und schnellen Spielern sowie den Torschützenkönig der vergangenen Saison in ihren Reihen. Man war also gewarnt vor den Stärken des Gegners, wollte sich aber keineswegs das Spiel aufdrücken lassen, sondern selbst die Partie bestimmen.

Nach nur 2 gespielten Minuten konnte man vom erhofften Start, nach 11 Minuten sogar vom perfekten Start in die Partie sprechen: In Spielminute 2 erläuft Johannes Voigt einen Ball und überlupft den herauseilenden Torhüter zum 1:0 aus Annaberger Sicht. Das 2:0 erzielt Simon Möckel nach starken Angriffspressing des gesamten Teams. Auch in der Folgezeit blieb der VfB 2 am Drücker, verpasste es aber weitere „100%ige“ Chancen zu kreieren. Nennenswert dann doch noch die Möglichkeit von Devon Klitzke, welcher im 1 gegen 1 leider das Nachsehen hatte und die VfB Führung nicht weiter nach oben schrauben konnte. Nach gut 30 Minuten fanden die Hausherren immer besser ins Spiel, die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer landete am Pfosten. Glück gehabt oder doch erarbeitet? Nach 45 Minuten pfiff Schiedsrichter Sadowski zur Halbzeit und die 2:0 Führung für den VfB war mehr als verdient.

Die Anfangsphase der 2. Halbzeit glich der Ersten in großen Teilen. Annaberg legte los wie die Feuerwehr, als Lohn für die Mühen gab es in der 51. Spielminute das 3:0 zu bejubeln. Bruno Schubert erzielt, unter Mithilfe des Zöblitzer Torhüters, per direkten Eckball das Tor. In Spielminute 68 musste der VfB 2 dann doch das erste Gegentor hinnehmen. Valentin Pohle traf für die Hausherren mit einem platzierten Flachschuss zum 1:3 Anschlusstreffer aus Sicht der Zöblitzer. Direkt nach dem Anstoß hatten die Annaberger, nach tollen Kombinationsspiel, die direkte Antwort auf dem Fuß, verfehlten den Zöblitzer Kasten allerdings knapp. Ein direkter Schlagabtausch und die beste Phase der Hausherren folgte. Johannes Voigt hatte allerdings keine Lust auf eine unruhige Schlussphase und beendet in Spielminute 79 jede aufkeimende Hoffnung der Zöblitzer durch seinen Treffer zum 4:1. Wie wichtig dieses Tor war, zeigte sich in der 86. Minute, als Kevin Koch für seine Farben der 2:4 Anschlusstreffer gelang. Dank der immer noch vorhandenen 2 Tore Führung spielte der VfB Annaberg 09 die Partie nun gekonnt herunter und lies nichts mehr anbrennen. Nach 93 gespielten Minuten pfiff der gut agierende Schiedsrichter die Partie ab. Ein verdienter Erfolg im ersten Pflichtspiel der Saison.

Sport Frei!