Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Missglückter Auftakt in die Saison

1. Spieltag

Enttäuschte Gesichter und die Frage „Warum ?“, das war es was man nach 90 min. Spielzeit in unseren Reihen erkennen konnte.

Schon von Beginn an merkte man, dass es kein Spaziergang werden würde. Das aggressive Auftreten der Gäste, diese Bissigkeit, diese Entschlossenheit beeindruckte uns in der Anfangsphase schon ein wenig. Dennoch versuchten wir unser Spiel durchzuziehen. Mit schnell gespielten Pässen durch das Mittelfeld versuchten wir unsere Außenbahnen zu bedienen. Leider gelang uns das nur bedingt, da sich im Spielaufbau, in der Vorwärtsbewegung zu viele Abspielfehler einschlichen. Auch gelang es uns nicht das daraus resultierende Umschaltspiel anzunehmen. Die Gäste spielten immer mit einem langen geschlagenen Ball zügig nach vorn und brachten somit unsere Abwehr ein ums andere Mal ins Schwitzen. Auch die Laufwege im und am 16er ließen noch viel Luft nach oben. Es war ein sehr intensives Spiel mit vielen unnötigen Fouls und Sticheleien, auch weit weg vom Ball. Beide Mannschaften kamen aber dennoch in Halbzeit 1 zu keiner echten, nennenswerten Torchance. Schon fast auf dem Weg in die Kabine, ein unglücklicher Zweikampf. Gedanken schnell schlägt der Spieler aus Sosa den Ball Richtung Tor. Dieser senkt sich über unseren hoch stehenden Keeper in das Gehäuse 0:1 in der 45 min. Wobei in dieser Situation unseren Torhüter kein Vorwurf zu machen ist, da das eigentliche Spielgeschehen an der Mittellinie war. Damit ging es in die Halbzeit.

Für die zweiten 45 min. hatten wir uns in der Kabine nochmal richtig viel vorgenommen um das Ding noch zu drehen. Schon besser in die Partie gekommen sah man jetzt, dass der Wille da war den Ausgleich zu erzielen. Dem entsprechend stand man in der eigenen Hälfte ziemlich hoch, so dass dem Gegner wieder so ein langer Ball genügte um uns in höchster Gefahr zu bringen. Ein Spieler der Gäste reichte aus um 3 Mann von uns zu beschäftigen. Nachdem er aus spitzen Winkel den Pfosten getroffen hatte, wir nicht richtig klären konnten drückte ein zweiter mitgelaufener Sosaer die Kugel über die Linie. Warum in dieser Situation von uns niemand mit nachrückte bleibt bis auf weiteres ein Geheimnis. So stand es nach gespielten 60 min. 0:2. Doch auch dieser Rückstand war nicht demoralisierend und das Aufbäumen hielt weiter an. Nach einer völlig zurecht gegebenen gelb roten Karte für Sosa waren wir jetzt zahlenmäßig überlegen. Sosa nur noch am eigenen 16er verteidigend und wir am permanenten Anrennen. Die letzten 30 min. bestanden von unserer Seite darin, den meist unkontrolliert geschlagenen Ball hinter der Mittellinie abzuholen um erneuten Anlauf nehmen zu können. In der 80 min. wurde das auch endlich belohnt. Ein von Wagner geschlagener Eckball der von Breitfeld wuchtig verwandelt wurde. Anschlusstreffer und ein erneuter Hoffnungsfunke das war unser Steckenpferd für die letzten 10 min. Tatsächlich , kurz vor Schluss der Ausgleich von Schulze. Dieser Treffer wurde uns leider aberkannt vom Unparteiischen wegen einer vermeintlichen Abseitsposition. Der Schiedsrichter, welcher ein wirklich schweres Spiel zu pfeifen hatte, machte seine Sache gut und zog seine Linie vom Anfang bis zum Ende durch. Zumal er von seinen beiden Assistenten keine oder wenn dann auch noch meist falsche Unterstützung bekam. Leider hat man dagegen keinerlei Handhabe und hat dieses Fehlverhalten als Sportsmann zu tragen.

Abpfiff und Niederlage waren dann das Ende dieses Nachmittages. Was uns bleibt ist so schnell wie möglich aus den Fehlern zu lernen und diese abzustellen. Nächste Woche in Großrückerswalde können wir dies beweisen.