Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Intensives Spiel verloren

17. Spieltag

Nach der desolaten Leistung im Heimspiel gegen Tanne, hatten wir uns nach einer sehr guten Trainingswoche mit reger Beteiligung einiges vorgenommen. Mit Meerane erwartete uns ein Gegner aus dem oberen Tabellendrittel. Dennoch fuhren wir mit einer gehörigen Portion Mut und den Wille das Kunstrasenfeld nicht kampflos zu verlassen zum Spiel. Schon auf der Fahrt merkte man eine Stimmung die auf alle Fälle Hoffnung gab. Damit wir nicht diejenigen sind, die das Spiel bestimmen, auswärts schon mal gar nicht, war wohl zu erwarten, den Kampf in der Verteidigung nahmen wir jedoch von Beginn an in unsere Agenda auf. Das Spiel begann sehr energisch und intensiv, dies sollte sich über die gesamte Spielzeit fortsetzen. Ausgeglichen die ersten 25 min., danach war der MSV sehr bemüht das 1:0 zu erzielen. Mit ein wenig Glück und zwei guten Paraden von Offenderlein überstanden wir die erste leichte Druckphase. Danach kamen auch wir zu einigen vielversprechenden Möglichkeiten in Tornähe. Ein guter Freistoß von Schulze, Abschluss aus dem „Gewühl“ heraus von Groschopp, Abpraller der wenige Zentimeter vor Thiel ins Aus rollte, Möglichkeiten gab es, das eine oder andere Überraschungsmoment zu setzen. Allerdings hatte auch Meerane immer wieder gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, diese wurden aber zum Glück für uns teilweise unkonzentriert vergeben oder unsere Abwehrreihe hatte ein Körperteil dazwischen. Vollkommen verdient stand es zur Halbzeit 0:0 und man merkte doch schon leichte Unruhen in den Reihen der Gastgeber auf den langen Weg in die Kabine. Da ich kurz vor dem Schirigespann unterwegs war, konnte ich hören das dem Spiel ein intensives und  gutes Prädikat ausgestellt wurde, das war zu dem Zeitpunkt natürlich Balsam auf die geschundene Fußballer Seele.

Halbzeit zwei begann mit guten  Abschlüssen unserseits, wie das nun mal so ist, wenn man hinten drin steht -  glücklos. Nachdem in der 53 min. der bisher stark spielende Lautz auf Grund einer Verletzung ausgewechselt werden musste, bekamen wir nach Unordnung im Zentrum das 1:0 von der Strafraumgrenze in Minute 58. Von Kopf hängen lassen weit entfernt, nahmen wir den Kampf weiterhin an und versuchten das für uns so wichtige Tor zu erzielen. 15 Minuten Später drohte uns ein weiterer Ausfall, Offenderlein hatte sich das Knie verdreht und musste einige Zeit behandelt werden, biss sich aber die komplette Spielzeit durch. Als der Schiri die Partie wieder freigab, sahen wir die größte Chance von uns. Einfacher Fußball im Abschluss wieder mal mehr als unglücklich. Ein langer Ball, zwei direkte Zuspiele und ein Pass in den Lauf brachte Thiel allein vor dem Keeper in Stellung, am Torwart vorbei gelegt, war dann der Innenpfosten der Spielverderber. Die Beteiligten in der Entstehung waren Reichelt, Wagner und Schulze. Das 2:0 war dann ein Angriff der geschuldet war, da wir zu blauäugig in der Rückwärtsbewegung agierten, Flanke- Kopfball- Tor. Der Gedanke „das war`s endgültig“  war bestimmt in einigen Köpfen der Gastgeber und deren Anhänger, nur wir wollten uns damit nicht so richtig anfreunden. Allein in der 3 minütigen Nachspielzeit kamen wir noch zu drei Chancen durch Schulze über rechts, Wagner aus dem Zentrum und Meyer T. ebenfalls über rechts. Nach der Aktion von Meyer pfiff der Schiri die Partie ab.

Fazit: Auch wenn nichts zählbares in Meerane mitzunehmen war, auf diese Leistung können wir definitiv aufbauen, wir haben versucht zu kämpfen, Abschlüsse zu erzielen und haben zu keiner Zeit aufgegeben. Das Team stand wieder im Vordergrund und das mit allen Beteiligten!!! Wir haben die Köpfe nach wie vor oben und werden gemeinsam alles geben was nötig ist und ich meine wirklich ALLE, auch diejenigen die nicht mit in Meerane waren. Fit werden, vor allem auch im Kopf!