Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Hoffnungsfunke scheint erloschen ?!

21. Spieltag

Ohne groß um den heißen Brei rumzureden, war diese Vorstellung in Treuen nicht das, was sich in den letzten Wochen angedeutet hat, nämlich ein Aufwärtstrend! Nicht das ich unseren Jungs den Willen absprechen möchte in Treuen was zu „reißen“, nein aber die Gastgeber waren in fast jeder Situation bissiger, aggressiver und auch reifer. Wie immer gab es Spieler auf die wir verzichten mussten. Mit Wagner, Freund und den langzeitverletzten Klemm fehlten uns diesmal 3 Spieler aus unseren „Stammkader“, auf Lautz mussten wir ebenfalls verzichten (gesperrt), zurück ins Team rutschten Sifalda und M.Thomas.

Nachdem der Schiri die Partie frei gegeben hatte begann eine kurze Abtastphase beider Mannschaften mit jeweils zwei Chancen auf beiden Seiten. Die beste unsererseits  Parierte der Keeper der Gastgeber. Absender des Schusses war Schulze, der seine Schnelligkeit ausspielte und in den Strafraum zog. Nach 13 min. dann der erste Treffer der Treuener. Im Strafraum, mit den Rücken zum Tor, in einer 1 gg. 1 Situation, Schuss ins lange Eck, versperrte Sicht. 1:0. Das ganze Vorhaben, welches auf unseren Matchplan stand geriet ins Wanken zu kommen, aber es ist ja nur ein Tor. Die Spielanteile welche wir definitiv hatten, lagen auch höher als die der Gastgeber (so auch der O-Ton aus dem Betreuer Lager der Gastgeber), es kommt nur nichts Verwertbares dabei raus. Immer wieder liefen wir uns im gegnerischen Halbfeld fest und waren dann natürlich anfällig für Konter, welche die Hausherren, vorn immer zu dritt, zum Glück für uns sehr schlampig zu Ende spielten.  Wie schon erwähnt, sehr anfällig in der Rückwärtsbewegung, zu viel klein-klein auf den Außen und eine viel zu langsame Spielverlagerung brachte uns dann in der Folgezeit immer wieder dazu, Ball und Gegner hinterherzulaufen. Vor der Halbzeit noch ein nennenswerter Angriff mit Abschluss durch Meyer T., nach Doppelpass mit Schulze und Vorarbeit von Nixdorf.

In Halbzeit zwei bescherte uns dann in der  53 min. ein sehr diskutabler Freistoß das 2:0. Der mit Wucht getretene Schuss fand den Weg so schnell ins Netz, damit es sogar im Nachgang noch Diskussionen mit dem Schiri gab wer letztlich der Schütze war. Das 3:0, entstanden aus einem Einwurf in der Hälfte der Treuener, wurde nach einem blitzsauberen Konter abgeschlossen, so geschehen in der 64 min., trieb uns schon die Resignation in die Gesichter und leider auch in die Beine. 4:0 dann eine viertel Stunde später nach einem missglückten Abschlag, der Stürmer lief allein auf das Tor zu und lies unseren Keeper nicht den Hauch einer Chance. Danach kam es uns dann doch noch in den Sinn das Gehäuse der Gastgeber ein wenig unter Beschlag zu nehmen. Zwei Fernschüsse von Sifalda (übrigens die einzigen im Spiel), drei geblockte Abschlüsse im 16er und ein Pfostenschuss von Gerlach kamen in den Schlussminuten noch zu Protokoll.

Ärger, Missmut und der Blick in sehr enttäuschte und leere Gesichter, das war der Anblick der sich mir nach Abpfiff bot. Enttäuscht über den Spielverlauf, enttäuscht auch von sich selbst, ist jetzt jeder einzelne gefragt den Teamgeist trotz der Situation hochzuhalten und weiter zu schüren. Noch ist die Saison nicht vorbei! Wir haben noch einige Spiele vor uns, die uns alles abverlangen werden, wo wir aber auch den Gegner alles abverlangen können und müssen!

Jeder Fußballer des VfB MUSS hierfür auch den WILLEN zeigen und nicht nur darüber reden!!!