Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Geduld erbeten!

Sachsenpokal sowie 3. + 4. Spieltag

 

Nach verheißungsvollem Start in die neue Pflichtspiel Saison mussten wir leider mit 3 Niederlagen in Folge rechnen. Mindestens zwei davon, wenn nicht sogar alle, waren auch noch mehr als flüssig, nämlich überflüssig.

Das Spiel im Pokal gegen den Landesklasse Vertreter aus Oberlungwitz erinnerte uns an die Spielzeit eine Etage höher. Nicht schlechter als der Gegner aber nicht konsequent genug um das letzte Quäntchen auf unsere Seite zu ziehen. Erst in der Schlussphase gelang den Gästen der Siegtreffer und ließ uns den Pokalwettbewerb verlassen. Nach ausreichender und treffender Analyse in den folgenden Trainingseinheiten ging es wieder zum Ligaalltag über.

Der nächste Gegner hieß Eintracht Bermsgrün und sollte die Pokalpleite vergessen machen. Doch kam es anders als so mancher denkt.

Wir begannen das Spiel druckvoll, verstanden es aber nicht gefährlich vor das gegnerische Gehäuse zu kommen. Zum einen lag das an der Verspieltheit vorm 16er, zum anderen an der destruktiven Spielweise des Gegners. Kein Passspiel und viel Langholz brachten uns langsam aus der Bahn. Die vollkommen unlogische Konsequenz war der Halbzeitstand von 3:0. Im letzten Schlussdrittel dann noch das 4:0, bevor uns der Ehrentreffer durch einen sehenswerten Freistoß von Lang in den Winkel etwas Kosmetik verschaffte.

Das folgende Heimspiel gegen Drebach sollte anders laufen. Wir wussten, dass die Krokussblüten auch eine Mannschaft ist, die sehr gern Fußball spielen möchte und auch die nötigen personellen Mittel dazu hat. So entwickelte sich dann ein doch sehr intensives Spiel mit einer nicht nötigen Härte die uns dann nach Anhäufung auch etwas auf der Palme zu bringen schien und wir vielleicht doch auch Glück hatten, dass wir nicht zu 10. auf dem Feld blieben. Dieser Aktion ging allerdings eine Unsportlichkeit des Gegners voraus. Nicht destotrotz versuchten wir unser Spiel weiter zu gestalten und erarbeiteten auch kleine Vorteile was den Ballbesitz betrifft. Leider gewinnt man dadurch aber nicht einen einzigen Blumentopf. So kamen wir unserer Rolle als guter Gastgeber nach und verteilten zwei Geschenke der unrühmlichen Art. Wiederholt sahen wir uns einen völlig unsinnigen Rückstand gegenüber der auch bis zum Schlusspfiff unsere Anzeigetafel mit 0:2 zierte.

Aus der einleitenden Überschrift „Geduld erbeten“ geht schon auch eine Bitte mit hervor. Nach vielen Umstellungen, die zu Teilen einen kompletten Neuanfang  vermuten lassen und die System Thematik, kann noch nicht alles Vorgenommene klappen. Es ist aber ersichtlich, dass das Team die Herausforderung angenommen hat und gewillt ist alle Vorgaben zu erfüllen. Es ist nur eine Kleinigkeit die fehlt, man muss sich für den betriebenen Aufwand belohnen, um die Moral und das Selbstbewusstsein hoch halten zu können. Das schon allein sollte genug Antrieb sein um Spiele auch zu gewinnen.

Leider wird es mir wie bisher, nicht möglich sein jeden Spieltag eine schriftliche Krone aufzusetzen, da sich meine Zeit für solche Deklarationen enorm verkürzt hat. Ich werde aber versuchen weiterhin die richtigen Worte zu finden, um allen etwas Lektüre jenseits der aktuellen Nachrichten durch Funk und Fernsehen zu gönnen.

In diesem Sinne „Sport Frei!“ und --------------> siehe ganz oben!