Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Enttäuschender Auftritt wiederholt sich

5. Spieltag

Eine erneute Niederlage nach einem mehr als schwachen Auftritt daheim bringt uns Ernüchterung und viel Arbeit die allem Anschein nach schon im mentalen Bereich beginnt. Nach einigen Stunden  Abstand zur gestrigen Nachmittagsveranstaltung möchte ich mich bemühen ein objektives Statement abzugeben.

Schon von Beginn an konnte man förmlich spüren, dass dies kein Leckerbissen, im Gegensatz zum Wetter werden würde. Einfallsloser Spielaufbau, wenn man es überhaupt so nennen will, ausschließlich lange Bälle die nirgendwo einen Abnehmer fanden und fast immer im Nirvana des Grüns landeten oder mangels Verarbeitung den Gegner zum Opfer fielen. Dennoch reichte ein konzentrierter Angriff aus um uns in der 11 min. durch Meyer T. in Führung zu bringen. Diese Aktion sollte eigentlich die Sicherheit bringen um etwas ruhiger agieren zu können. Jedoch luden wir die bis dahin auch sehr einfallslosen Gäste ein die Partie wieder etwas offener zu gestalten. Der geschlagene hohe Ball entwickelte sich zum ernsthaften Problem. Zuerst klatschte er an den Aluquerbalken und dann auf seltsame Weise ins Tor. Ausgleich eine Minute später 1:1 nach 12 min. Man konnte auch danach nicht erkennen dass sich irgendein Team anschickte das Spiel an sich zu reißen. Vielmehr lebte man davon die sich reihenweise bietenden Fehler beider Mannschaften anzunehmen um kurze Zeit später wieder einen zu begehen. Da die Zeit nicht anzuhalten ist, war dann nach endlos scheinenden Minuten endlich einmal Halbzeit.

15 min. Ruhe um einiges anzusprechen und neue Kraft und vor allem Mut zu schöpfen. Genug Zeit den Schalter auf null zu stellen und dem derzeitigen Spielverlauf zu trotzen um doch noch die Wende herbei zu führen.

Ein Wechsel nach der Pause, Wagner für Unger, brachte zunächst den erwünschten Auftrieb und offensiv etwas mehr Ideenreichtum auf den Platz. Die doch nach nicht allzu langer Zeit wieder auftretenden Fehler im Spielaufbau und in der Vorwärtsbewegung wurden dann, in der 60 min. unterstütz von zu zaghafter Defensivarbeit, bestraft zum Rückstand. 1:2 nach einer Art Konter der Gäste. In der Folgezeit erarbeiteten wir uns dann doch noch 3, 4 Möglichkeiten wieder auszugleichen. Meyer T. zweimal mit den Kopf und Breitfeld mit rechts aus der Drehung versuchten ihr Glück. Zweimal stand der Keeper goldrichtig und eine Glanzparade war auch dabei. Auch unser Torhüter parierte nach einen eher gebrauchten Tag noch zweimal glänzend. Leider war es das auch schon, dieser Partie irgendetwas Positives abzugewinnen. Alles schlecht zu reden ist so ganz und gar nicht meine Art, jeder weiß das wer mich kennt und schon andere Berichte gelesen hat. Es hat sich  auch noch nie eine so große Enttäuschung in mir breit gemacht wie an diesem 5. Spieltag.

Das schlimme für mich ist eigentlich, wenn man weiß das es jeder beherrscht und auch jeder mit der Murmel umgehen kann aber in Situationen wo auch mal mentale Stärke gefragt ist und sich selbst gegenüber mal „Drecksau sein“ gefordert wird, versuchen wir Verantwortung weiter zugeben und Alibi zu spielen. Das zu versuchen ist der komplette falsche Weg. In meinen Augen ist der Sieg der Gäste keineswegs verdient, jedoch die Endkonsequenz für unser Verhalten auf dem Platz. Auch in der KOL bekommt man nichts geschenkt, das dürfte doch auch vom Aufstiegsjahr hängen geblieben sein. Es ist Fakt damit wir schleunigst unsere Köpfe frei bekommen müssen, auch von dem was sich neben dem Platz so abspielt, Fußball ist Fußball da gibt es kein Wenn und Aber.

Am kommenden Sonntag geht es nach Auerhammer (Anstoß 10:30 Uhr!!!). Ein starker Gegner den wir nach besten Wissen und Gewissen unseren Unmut über die letzten zwei Wochen zeigen sollten. Jetzt heißt es sich schütteln und die Aufgaben angehen so wie wir uns das vorstellen, mit den absoluten Willen, hoher Laufbereitschaft, Spielwitz und einer gehörigen Portion Schlitzohrigkeit und Effektivität.

TOGETHER TO SUCESS !!!