Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Derbysieg

11. Spieltag

Am 11. Spieltag kam es für die Zweitvertretung aus Annaberg in vielerlei Hinsicht zu einem wichtigen Spiel. Nach 6 Ligaspielen ohne Sieg war es erst das 2. Heimspiel der Saison. Außerdem gastierte mit dem BSV Zschopautal ein echter Derbygegner, trennen die beiden Sportplätze doch nur 4km Luftlinie, in Annaberg. Die (eigene) schlechte Leistung im letzten Punktspiel, das aktuelle Tabellenschlusslicht als Gegner, ein Derby als Schleife drumherum – mehr Motivation geht nicht! Das waren auch die deutlichen Worte von Coach Salzer, der nicht weniger als einen Sieg forderte. Aufgrund seiner Vergangenheit beim heutigen Gegner, auch ein persönliches Ziel. Mit einem breiten und sehr gut aufgestellten Kader konnten die Kreishauptstädter ins Spiel gehen, um den Bock nun endlich auch in der Liga umzustoßen.

Direkt zu Spielbeginn sah man die taktische Ausrichtung der beiden Mannschaften. Annaberg trat offensiv auf, wohingegen Zschopautal das eigene Spiel aus einer sicheren Defensive aufbauen wollte. Das tiefe Abwehrverhalten gepaart mit leidenschaftlicher Zweikampfführung macht es der Heimmannschaft wirklich schwer, vor das gegnerische Tor zu kommen. Hinzu kamen einige unzureichende Pässe und Ballaktionen, die das Angriffsspiel negativ beeinflussten. Da spielerisch wenig zusammenlief bzw. verkrampft wirkte, musste eben ein Standard die Führung für den VfB II bringen. Eine Ecke von Don Günther wurde mit Effet und einer (kleinen) Portion Wind direkt ins Tor getragen - 1:0 Führung in der 22. Minute. Trotz Führung tat man sich weiterhin schwer, das Angriffsspiel mit ordentlichen Abschlüssen zu beenden. So war es eher ein Spiel im Mittelfeld. Und plötzlich traf der Gast. Ein langer Ball auf Beine konnte im Zweikampf nicht entschärft werden. Es folgte eine Eingabe, die von Muradi direkt verwertet wurde. Mit den Fingern zwar am Ball, konnte Wetzel den Einschlag ebenfalls nicht verhindern. Ein vermeidbares Tor zum 1:1 (41.). Der VfB war nun angestachelt und zog plötzlich ein besseres Spiel auf. Gut 5 Minuten vor der Halbzeit – recht spät, aber nicht zu spät! Eine schlaue Seitenverlagerung auf Günther mündete in eine präzise Flanke. Den Kopfball von Breitfeld konnte der Keeper der Gäste noch abwehren, den Abpraller aber verwertete Hering zum 2:1 Halbzeitstand (45.). Bis auf das Ergebnis eine wenig zufriedenstellende Leistung des VfB II. Dies sah auch Coach Salzer so und schwört seine Mannen nochmals ein. Man wollte beherzt in der 2. Halbzeit aufspielen.

Doch es kam anders als erhofft. Ein schneller Ballverlust im Spielaufbau kam postwendend zurück. Gänzlich unsortiert lief Stürmer Beine zentral frei auf das Tor zu. Die Rettungsaktion von Seelig kam zu spät, da Beine bereits vor der Grätsche den Ball ins Netz schob - 2:2 (49.) – unnötig aus Sicht des VfB! Nachdem sich die Zweite kurz schüttelte, hatte man wieder mehr Spielanteile. Eine erneut gute Flanke von Don Günther, fand dann in der 54. Minute Breitfeld. Sein Torriecher ist bekannt und technisch anspruchsvoll lässt er den Ball über den Kopf streifen, welcher damit unhaltbar im langen Eck landet. Erneut die Führung für den VfB! Doch damit nicht genug, in der 60. Minute ein erneuter Angriff des VfB II. Nach einigen Hin und Her im Strafraum, landet die Kugel bei Breitfeld, welcher den Ball zum 4:2 in die Maschen drückt. Erneut eine 2- Tore-Führung – klappt es diesmal? JA!! Eben weil der Fokus immer und immer wieder eingefordert wurde und der BSV Zschopautal dann doch mit dem 4:2 gebrochen war. Somit konnte das Ergebnis im Großen und Ganzen souverän verwaltet werden. Keine Glanzleistung aber ein kämpferischer und zugleich extrem wichtiger Sieg! Endlich ein Lebenszeichen vom VfB II. Das Ergebnis lässt Aufbruchsstimmung zu, um weitere positive Ergebnisse folgen zu lassen, benötigt es allerdings eine weitere Steigerung in allen Bereichen! Am kommenden Wochenende reist der VfB II nach Drebach um dort um weitere Punkte zu kämpfen.

Sport Frei!
KS