Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Das Halbfinale ruft!

Erzgebirgspokal Viertelfinale

Es war eigentlich alles angerichtet. Traumhaftes Wetter und ein Gegner von dem viel zu erwarten war. Jetzt lag es nur noch an uns diese guten Voraussetzungen mitzunehmen und diesen Sonntag so zu gestalten, dass es auch ein guter Tag bleiben sollte. Mit der Tanne aus Thalheim kam der ungeschlagene Tabellenführer der KOL zu uns nach Annaberg. Da war es natürlich schon die Vorgabe eines jeden einzelnen über sich hinauszuwachsen um den Gegner alles abzuverlangen und vielleicht selbst die eine oder andere Möglichkeit offen zu halten. Mit den fehlenden Lautz, Breitfeld, Thiel und Groschopp mussten wir erneut umstellen. Dazu kam noch Meyer Ch. der auch angeschlagen war, sich aber bis zur Halbzeit für das Team durchbiss.

Wieder einmal ein neu formiertes Team ins Rennen geschickt ging es auch gleich turbulent los. In der 4 min. wurde ein Angriff der Gäste unterbunden, daraus wurde ein blitzschneller Konter durch Schulze eingeleitet und durch Meyer T. erfolgreich abgeschlossen. In der Anfangsphase waren wir bemüht die Gäste immer so gut wie möglich aus unserer eigenen Hälfte fern zu halten, was auch recht gut gelang. So kam es auch nach einigen guten Möglichkeiten von Wagner, Freund und Meyer T. erst in der 20. Min zu einer ersten Torchance für Thalheim die Sander allerdings ohne Mühe entschärfte. Danach musste man sagen, dass unser bis dahin sicheres Pass- und Stellungsspiel einen kleinen Knacks bekam. Dies nutzen dann die Tannen zu ihrem Vorteil und fanden besser ins Spiel. In der 29 min. machten sich dann die Gäste unsere Fehler in der Defensive zu Nutze und glichen zum 1:1 aus. Den Schalter wieder auf null gestellt versuchten wir wieder Ruhe in unser Aufbauspiel zu bringen und an Sicherheit zu gewinnen. Halm und Reichelt waren die beiden, welche einen ausgezeichneten Tag erwischt hatten und immer wieder der Antrieb unserer Offensiv Abteilung waren sowie defensiv mit Übersicht agierten.  Knappe 10 min. war das Spiel auf Augenhöhe und wir hatten uns wieder gefangen. Was dann zwischen der 38. Min und der 44 Min. passierte konnte man nur glauben, wenn man dabei gewesen ist. Innerhalb von 6 min. legten wir viermal nach. Eine verunglückte Flanke von Schulz fand den Weg am zweiten Pfosten ins Tor, 39 min. Ein sauberer Konter über Meyer T. und Freund wurde nach feinen Zusammenspiel von Meyer T. veredelt, 41 min. Wieder Meyer T. bedient von Schulze, 44 min. Abschluss Wagner nach guten Kurzpassspiel am und im 16er.

Halbzeitstand 5:1!!!

Mit der Mahnung keinesfalls nach zu lassen ging es in die zweite Halbzeit. Auch hier von Beginn an wieder sicherer Ballbesitz, Geduld und gute Laufarbeit von allen Mannschaftsteilen. So erarbeiteten wir uns weitere Chancen das Ergebnis noch höher zu gestalten. In der 68 min. dann das 6:1 durch Freund nach schöner Vorarbeit von Gerlach und dem eingewechselten Unger. Gerlach schaffte es immer wieder die Räume in der gegnerischen Hälfte zu finden und mit gutem Passspiel neue zu eröffnen. In Halbzeit zwei hatten auch Klemm und Nixdorf zu der abverlangten Sicherheit gefunden. Der für den viel arbeitenden Freund eingewechselte Thomas fügte sich auch nahtlos in die Partie ein und zeigte bis zum Schluss eine ansprechende Leistung. Den Tannen merkte man dann auch eine Resignation an, das Spiel fand nur noch sporadisch statt und mit viel Ballbesitz für uns. In der 86. und 89. min. durfte sich dann auch noch Unger zweimal in die Liste der Torschützen eintragen. Der sehr ruhig und stets sicher wirkende Schiri sah dann auch keine Veranlassung das Spiel künstlich in die Länge zu ziehen und pfiff die Partie beim Stand von 8:1 pünktlich ab.

Wie das Spiel tatsächlich einzuschätzen ist werden die nächsten Aufgaben zeigen. Für diesen Pokalspieltag auf alle Fälle ein hochverdienter Sieg und Schritt in die richtige Richtung. Für den nächsten Spieltag beim Oelsnitzer FC wünschen wir uns natürlich einige „Rückkehrer“ und eine gut aufgelegte Mannschaft um den merkbaren Aufwärtstrend weiter fortzusetzen. Bis dahin in gewohnter Manier bleibt - fit und hungrig!!!