Sponsoren
D2-Jugend
Ende der Hallensaision 2019/2020
5. Platz beim Chemnitzer U11 Turnier

Im letzten Hallenturnier der Saison und dem gleichzeitigen Höhepunkt der U11 Mannschaften durften wir wieder am Pyür Cup 2020 des Chemnitzer FC teilnehmen. In der Gruppe A standen der Chemnitzer FC U11, FC Erzgebirge Aue, FC Energie Cottbus und die Soccer for Kids auf dem Spielfeld. Die Gruppe B füllten die Mannschaften von Fortuna Chemnitz, FC Carl-Zeiss Jena, FSV Zwickau und wir kleinen Gebirgler vom VfB Annaberg 09 auf.

Im ersten Spiel trafen wir auf die gut ausgebildete Mannschaft von Fortuna Chemnitz. Sehr diszipliniert und taktisch clever führten uns die erzielten Treffer von Niclas Mehner und Pierro Lissner zum 2:0 Sieg.

Unser zweiter Gegner, der FSV Zwickau schlug vorher Jena mit 7:0, sollte ein Messstab für unsere bisherige Ausbildung sein. In einen sehr schnellen, körperbetonte Spiel versuchte man unsere Mannschaft und die gesamte Halle zu beeindrucken. Doch unsere Jungs hielten dagegen und kamen nach einem Pfostenschuss sogar zum Führungstreffer durch Ryan. Doch der Druck nahm zu und es fiel der Ausgleich. Während eines Zweikampfes kam es zu einer Verletzung eines Zwickauer Spielers, worauf unsere Spieler von Trainer und Eltern sehr hart attackiert wurden. Zum Spielende blieb es beim 1:1.

Im letzten Spiel gegen Carl-Zeiss Jena kam es zum moralischen Zusammenbruch. Keiner der Jungs wusste nicht mehr ein noch aus und wir verloren das Spiel mit 0:6 und damit den Anzug ins Halbfinale.

Nach einer langen Aussprache in der Kabine zeigten uns die Jungs im Spiel um Platz 5 einen Teamgeist und eine Klasse an Mannschaftsmoral gegen Energie Cottbus. Trotz Eigentor in der ersten Minute erzielten wir den Ausgleich durch Bruno, den einzigen Kopfballtreffer des Turniers durch Lori und zweiten platzierten Schüssen von Emilie.

Das Turnier gewann zum Schluss trotzdem noch Carl-Zeiss Jena vor Erzgebirge Aue, FSV Zwickau, Chemnitzer FC, VfB Annaberg, Energie Cottbus, Fortuna Chemnitz und Soccer for Kids.

Mit diesem Hallensaison- und Turnierabschluss können wir trotzdem zufrieden sein. Es wurden zwar keine großen Titel gewonnen, doch was wir und gegen wem wir was erreicht haben, dies lässt uns sehr positiv in die restliche Saison blicken.

Ein hohes Lob an alle Spieler, egal ob auf der Bank oder auf dem Spielfeld, wenn es darauf ankommt sind wir eine Mannschaft


erstes Testspiel im Jahr 2020
FSV Zwönitz - VfB Annaberg 09 1:13

Am Samstag traten wir zum ersten Freiluftspiel in diesem Jahr gegen den älteren Jahrgang der E-Jugend des FSV Zwönitz an. Mit bedeckten Schneeboden hatten beide Mannschaften am Anfang zu kämpfen und eine Umgewöhnung von der Halle zum Spiel im Freien ist immer das erste mal wieder etwas anders. Doch gleich in der 1. Minute gelang uns der Führungstreffer durch Bruno, der leider nur bis zur 8. Minute hielt. Doch langsam kamen die Jungs in Fahrt, nach vielen vergebenen Chancen stellte Ben und Emilie den 3:1 Halbzeitstand klar. Gleich mit Beginn der 2. Spielhälfte begann eine Tor Flut, wobei überraschend unser Neuzugang Jeremy Weiß mit 3 Toren glänzen konnte. Am Ende der Partie stand es 13:1.

Es spielten: Ryan Richter (2), Niklas Lorenz (2), Bruno Mannsfeld (2), Björn Seidel, Niclas Mehner, Ben Schneider (2), Pierro Lissner, Jeremy Weiß (3), Emilie Schlegel (2).

Dieses Spiel zeigte uns, welche Möglichkeiten wir trotzdem nach oben noch haben.


Geschlossene Mannschaftsleistung zum 5. Radio Wintercup
4 Spieler erzielen 4 Tore

Zum heutigen Tage nahmen wir nahmen wir am 5. Radio Chemnitz Wintercup U11 teil. An diesem Turnier nehmen immer hochwertige Mannschaften teil und wir sind stolz immer mit dabei zu sein. In der Staffel A kämpften die Mannschaften von Fortuna Chemnitz, ESV Lok Zwickau, SG Dresden Striessen, VFL 1990 Gera, VfL 96 Halle, SC Borea Dresden, und Soccer for Kids um die Plätze. In unserer Staffel B trafen wir auf den Dresdner SC 1898, 1. FC Lok Leipzig, FC Energie Cottbus, SC Staaken und den diesjährigen Dubai-Cup-Gewinner JFC Gera.

Im Auftaktspiel gegen SC Staaken waren die Jungs sehr aufgeregt und kämpften sich trotzdem nach einem 0:2 Rückstand auf ein 2:2 heran. Nach einem Schuss hinter der Mittellinie ins Tor verloren wir dieses Spiel. Der Schiri entschuldigte sich mehrfach im Turnierverlauf, doch uns fehlte zum Schluss der Punkt.  Egal wir kämpften weiter gleich im Anschluss gegen den JFC Gera und gewann dies mit Tore von Rayn und Niklas mit 2:1. Dies baute die Jungs wieder auf und auch das anschließende Spiel gegen den Dresdner SC 1898 zogen wir mit 4:2, wobei am Ende des Spiels die Konzentration etwas nachließ. Im folgenden Spiel gegen Energie Cottbus spielten wir nicht nur gegen den Namen, sondern gegen eine gute geschlossene Mannschaft. Doch was unsere Jungs hier zeigte war einfach Klasse, wir siegten mit 5:0 und unser Kapitän Bruno Mannsfeld lief zur Hochform auf. Das 5. Spiel gegen der Fortuna Chemnitz II wurde bei jeder Mannschaft mit 2:0 gewertet, da diese krankheitsbedingt zurückgezogen werden musste. Im letzten Spiel klingt die Niederlage gegen Lok Leipzig mit 1:4 zwar hoch, doch dies täuscht. Dieses Spiel hätte können locker 10:10 ausgehen. Was in diesem Spiel der Torwart von Lok Leipzig gehalten hat, war einfach überragend. In keiner Phase des Spiels waren wir schlechter, dies äußerte selbst der Trainer von Lok. Um ins Halbfinale einziehen zu können fehlte jetzt der Punkt aus dem 1. Spiel. Im letzten Spiel um Platz 5 trafen wir auf SG Dresden Striesen. Hier hatten einige Jungs den Kopf nicht ganz frei, doch nach einem 0:2 und auch nach einem 1:3 Rückstand schaffte die Mannschaft zum Schluss ein 3:3 und es kam zu 9 Meter schießen. Doch das ging ein bisschen schief und wir erzielten nach einer tollen Leistung leider nur den 6. Platz.

 

Es spielten: Ben Schneider, Emilie Schlegel (4), Nicklas Lorenz (4), Rayn Richter (4), Dominik Rothe, Jeremy Beck, Niclas Mehner, Lissner Pierro und, an diesem Tage unser bester Mann, Bruno Mannsfeld (4)


Turniersieg in Mülsen St.Jacob
2:0 gegen Eintracht Leipzig

Zum heutigen Turnier nach Glauchau fuhren wir mit unserem Stammkader und weiteren Ergänzungsspielern. Im Turnier nahmen 10 Mannschaften teil, wo wir in der gefühlten stärkeren Gruppe B eingeteilt waren. Die Staffel A war mit SG Handwerk Rabenstein, SV Fortuna Glauchau, VfL Chemnitz, SSV St. Egidien und den SC Radebeul besetzt. In unserer Gruppe trafen wir im ersten Spiel gegen Eintracht Leipzig Süd und verspielten in der zweiten Spielhälfte unsere 1:0 Führung zu einem Endstand von 1:1. Dies sollte aber das letzte Unentschieden an diesem Tage für unsere Mannschaft bleiben. In der zweiten Partie siegten wir klar mit 4:1 gegen Spvgg Dresden-Lobau. Nach einer längeren Spielpause ging es schon etwas um den Staffelsieg gegen den FC Crimmitschau, doch auch dieses Spiel zogen die Jungs hart umkämpft mit 4:2. Da die Mannschaft von Leipzig mit vielen Toren vorgelegt hatte, mussten wir im letzten Spiel mindesten 6 Tore gegen den SV Lok Glauchau schießen, um Gruppensieger zu werden. Doch wieder gelang uns dies nicht. Nur mit einen 4:0 zogen wir ins Halbfinale gegen den ungeschlagenen SC Radebeul ein. Beeindruck, mit guten Zweikampfverhalten, vollen Einsatz und Spielerischen Mitteln wurde der Gegner nach einer Traineransage mit 5:1 weggefegt. Nun wieder im Finale stand die Mannschaft der Eintracht Leipzig – Süd. Mit klaren Anweisungen und taktischem guten Umsetzen bezwangen wir jetzt auch diese Mannschaft mit 2:0.

Nach dem Muskelkader im Bauch und in den Beinen zeigten die Jungs doch ein ordentliches Turnier.

Als Überraschung wurde noch unser heutiger Torhüter Emilie Schlegel als Bester seines Faches ausgezeichnet. Glückwunsch!!!

Es spielten : Emilie Schlegel, Niklas Lorenz (6), Bruno Mannsfeld (3), Ben Schneider (5), Pierro Lissner (1), Björn Seidel, Nicklas Mehner (3), Dominik Rothe (1), Diego (1)


6. Platz Dubai-Cup 2020 Dresden
ordentliche Platzierung bei 30. Mannschaften

Mit dem gestrigen Tage nahm unsere Mannschaft erfolgreich am dies jähren Dubai-Cup 2020 teil.

Das mit 30 Mannschaften besetzte Turnier teilte sich in 4 Staffeln und wir hatten Spiele gegen TSV Rudow 1888 Berlin, Kickers94 Markleeberg, FSV Kemnitz, SV Loschwitz USV TU Dresden und den Radebeuler BC.

Die ersten 3 Spiele bestritten wir im „Käfig“ mit Bande gegen den Radebeuler BC mit 8:0, den FSC Kemnitz mit :2 und den TSV Rudow 1888 mit 1:1. Rudow wurde zum Schluss Finalgegner, verlor dies aber gegen JFC Gera.

Die weiteren Spiele fanden auf den normalen Kunstrasenspielfeldern gegen Kickers94 Markleeberg 2:1, USV TU Dresden 1:0 und SV Loschwiitz 7:0 statt. Durch diese doch gute Leistung wurden wir trotzdem nur zweiter in der Staffel. Es fehlten zwei Tore bis zum Staffelsieg.

Im entscheidenden Spiel gegen die junge Mannschaft von Soccer for Kids U10 bekamen manche Spieler ihre spielerischen Fähigkeiten aufgezeigt. Durch voreingenommene überzeugte Leichtigkeit gegen eine jüngere Mannschaft, damit entstandene fehlende Entschlossenheit, Konsequenz und Konzentration, kamen wir nie richtig ins Spiel und verloren dieses mit 4:2. Diese junge Mannschaft kam zum Turnierschluss vor ihren älteren Jahrgang auf Platz 3 ins Ziel. Es war eine Augenweite für den Kinderfußball diese Mannschaft spielen zu sehen.

Raus aus den Pokalplätzen wollten wir den gesetzten Platz 5 erreichen und erzielten gegen das Team von Post SV Dresden I wieder im „Käfig“ ein klares 5:0 und spielten gegen SV Germania Schöneiche um Platz 5 in der Normalspielzeit ein hart umkämpftes 1:1. Beim Neunmeterschießen versagten die Nerven und nur Niklas Lorenz konnte seinen Ball im Netz unterbringen.

 

Am Turnier nahmen teil: Ben Schneider, Niklas Lorenz (10), Niclas Mehner (5), Bruno Mannsfeld, Jeremy Weiß (1), Pierro Lissner (4), Björn Seidel (2), Emilie Schlegel (3) und Ryan Richter (8)

1 2 3 4