Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Absoluter Wille führt zum Sieg

25. Spieltag

Mit dem Team aus Oelsnitz kam ein Vertreter zu uns, der auch im unteren Tabellendrittel zu finden ist. Die Vorgabe lautete, den Aufwärtstrend der letzten Spiele mitzunehmen und auch dieses Heimspiel positiv zu gestalten. Leider mussten wir unser Team erneut umstellen, da Nixdorf kurzfristig ausfiel. Unsere Personalproblematik wurde durch Ehrl, Muradi, Lautz und Breitfeld bestens ausgeglichen.

Nach dem Anpfiff begann das Spiel so, wie wir es nicht wollten. Nach gespielten 100 Sekunden sahen wir uns einen Rückstand von 0:1 gegenüber. Der Zeitpunkt mehr als ungünstig, schon wieder einen Rückstand hinterher laufen zu müssen, jedoch genügend Zeit aufzuwachen. In den darauf folgenden Minuten entwickelte sich ein doch recht ansehnliches Spiel. Die Vogtländer hatten in dieser Phase leichte Vorteile im Spielaufbau  ohne uns vor größere Aufgaben zu stellen. Nach einem unglücklichen Zusammenprall im Luftkampf kam Reichelt hart auf der Schulter auf und musste am Spielfeldrand behandelt werden. Diese Phase der Unordnung nutzte Oelsnitz aus, um 2:0 in Führung zu gehen. Im Gegenzug hatten wir umgehend die Chance zum Erfolg zu kommen. Immer wieder versuchten wir zum schnellen Abschluss zu kommen, um unseren Treffer zu erzielen. In der 27 min. war es dann endlich soweit. Meyer T. gab einen Ball nicht verloren steckte durch auf Schulze, der umspielte den Keeper und schob aus spitzen Winkel überlegt ein. Nach dem Anschlusstreffer konnte man sehen, dass das Spiel in eine andere Richtung gehen sollte. Keine 10 min. später kamen wir, wieder durch Meyer T., in den Strafraum. Der in dieser Situation wohl etwas übermotivierte Torhüter der Gäste, rannte einfach in den Mann, so dass dem Schiri keine Wahl blieb, außer auf den Punkt zu zeigen. Sicher verwandelt durch Schulze, Doppelpack und Ausgleich. Vor dem Halbzeitpfiff hatten wir auch noch die Riesenchance durch Wagner das Spiel komplett zu drehen, leider hatte aber der Keeper der Gäste etwas dagegen, Halbzeit!

Was dann gleich nach dem Wiederanpfiff passierte, Moral und Wille pur!!! In der 48 min. fand der Ball den Weg ins Netz, durch Gerlach. Eckball Schulze, zweiter Ball Schulze, haargenau auf Gerlach, der schraubt seine 1,68m (so die Aussage der Abwehr aus dem Vogtland) in die Höhe und trifft zur Führung. In der 51 min. nimmt sich Haase ein Herz und läuft die rechte Seite ab, legt den Ball auf Schulze, der verlängert hoch und findet wieder die 1,68m von Gerlach. Kopfball, Tor 4:2. Oelsnitz versuchte jetzt mit verstärkten Kräften nochmal ins Spiel zurück zu kommen. In dieser Phase musste unsere Defensive immer wieder mit höchster Konzentration verteidigen. Halm, der für den verletzten Reichelt in die Innenverteidigung rückte, vereitelte viele Angriffsbemühungen der Gäste (O-Ton der Zuschauer: „Spieler des Tages“).

Die angezeigten 3 min. Nachspielzeit erledigten dann unsere Jungs mit einer Routine wie man es von dieser Mannschaft erwartet. Ein hoch verdienter Heimsieg unserer Jungs, die wieder einmal gezeigt haben, dass sie immer in der Lage sind Dinge zu erreichen, welche durch den Willen, Einstellung und Glauben an die eigenen Stärken möglich sind.

Viele liebe Grüße und eine gute Genesung an unseren Leon „The Lion“ und an Franz Rossa.

Wenn Du heute aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest!