Sponsoren
E-Jugend
Letztes Heimspiel gegen Thum Herold

Nach dem negativen Auftritt in Mildenau wollten wir in unserem letzten Heimspiel diesen Jahres unseren Zuschauern positiv in Erinnerung bleiben. Selbstkritisch analysierten die Jungs ihre Leistungen und stimmten sich motiviert auf das Spiel ein.

Wie schon in Herold begann die Anfangsphase zwar überlegen, doch ohne Abschluss. Den ersten Treffer konnte erst Martin, der in den letzten Spielen sich sehr positiv entwickelt hat, in der 6. Minute erzielen. Jetzt versuchten wir auch wieder miteinander zu kombinieren und den Ball laufen zulassen. Durch Jannis und Maddox vielen in kurzer Zeit zwei weitere Treffer. Ab der fünfzehnten Spielminute fielen wir in eine spielerisches Loch, weil jeder versuchte im Alleingang ein Tor zu erzielen und wenige hielten die Positionen und arbeiteten an den zugewiesenen Aufgaben. Erst mit dem Halbzeitpfiff erzielte Martin einen weiteren Treffer. In der zweiten Halbzeit kamen dann einige Umstellungen und jeder kam zum Einsatz. Das Endergebnis hätte auch höher ausfallen können, da noch einige Male das Aluminium getroffen wurde. Die Gäste haben sich aber bis zur letzten Minute des Spiels nicht aufgegeben und kämpften immer weiter. Doch mit dem Endergebnis von 7:0 gehen wir erst einmal in die anstrengende und lernfähige Hallensaison.


Schwer erkämpfter Auswärtssieg

Das erste Mal ein Punktspiel unter Flutlicht. Unter diesen Voraussetzungen fand gestern das Punktspiel Mildenau gegen Annaberg statt. Da auch schon unsere erste Mannschaft in Mildenau verloren und wir das Hinspiel viel zu hoch gewonnen haben, waren wir eigentlich vor Mildenau gewarnt. Mit taktischen Aufstellungsspielchen und einer guten Einstellung begann das Spiel. Begeisternd und mit viel Leidenschaft und dem geforderten Teamgeist überzeugten wir in der ersten Halbzeit nicht nur unsere Gegner, sondern auch unsere eigenen mitgereisten Zuschauer. Doch auch hier erkannte man die Schwächen im Defensivverhalten. Erst in der 17. Minute konnte Tim, den sehr gut aufgelegten Keeper zur Führung überwinden. Auch Martin legte gleich noch einmal in der 22. Minute nach. Mildenau drohte bei diesem Spieltempo einzubrechen. Doch wahrscheinlich durch einen Abwehrfehler und dem 2:1 Gegentor kurz vor der Halbzeit, bauten sich die Gastgeber wieder auf. Nach dem Seitenwechsel erkannte man unsere Mannschaft nicht wieder. Alles was die Mannschaft in der ersten Halbzeit auszeichnete war in der Kabine geblieben. Nur Einzelaktionen, wie der Zwischenzeitlich 3:1 Führungstreffer, fanden noch statt. Auch Auswechselungen von scheinbar verängstigten Spielern brachten keinen Erfolg. Wie schon in Burkhardtsdorf, brachten wir die Führung mit Glück über das Spielende, da nach einer Ecke Mildenau noch auf 3:2 herankam. Gerne nehmen wir zwar die 3 Punkte aus Mildenau mit, aber auf Grund der 2. Halbzeit war der Sieg nicht verdient.


Nachholspiel in Burkhardtsdorf

Da das Nachholspiel gegen Burkhardtsdorf auch wieder in der Woche stattfand, musste man mit Ausfällen schulischer Art rechnen. Da es nun aber gleich vier Jungs von unseren 10 Kinder betrifft und unser Torwart noch erkältet war, fuhren wir mit 5 Jungs und 3 unterstützenden F-Jugend Spielern nach Burkhardtsdorf. Nicht nur mit der Mannschaftsumstellung, sondern auch mit dem Naturrasen kämpften sich alle Jungs ins Spiel. Doch schon nach kurzer Zeit zeigte sich wieder unsere kommunikationsschwäche in der Abwehr und die Gastgeber gingen 1:0 in Führung. Unsere Mannschaft ließ sich aber nicht schocken und glich kurze Zeit später durch Ben aus. Unsere Ersatzspieler zeigten sich mannschaftsdienlich und spielerisch sehr gut. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erzielte Tim mit einem schönen Freistoß die Führung. Nach der Pause wurde es ein offener Schlagabtausch, den wir einfach besser in der Chancenverwertung ausnutzen. Mit Hans, Maddox(2) und Tim erhöhten wir den Spielstand auf 6:1, bevor kurz vor Schluss Burkhardtsdorf noch einmal den Anschlusstreffer erzielte. Burkhardtsdorf, mit ebenfalls einzelnen Talenten, hatte in der 2. Halbzeit genaue so viele Chancen und nur mit Glück und Geschick erreichten wir am Ende diesen Sieg. Nochmals bedanken möchten wir uns bei unseren hilfsbereiten F-Jugend Spielern Ben, Hans und Niclas.


Rückrundenauftakt in der Vorrunde

Am vergangen Wochenende wurden wir zu einem für uns nicht zufriedenstellenden Blitzturnier nach Chemnitz eingeladen. Mit dem CFC , Borea Dresden und Lok Leipzig konnten wir uns vergleichen. Leider war vom VfB keine Mannschaft auf dem Platz zu erkennen. Das ist jetzt unsere gemeinsame Aufgabe dies zu ändern.

Jetzt zum gestrigen Spiel :

Nach mehreren Anläufen zur Ausführung des Punktspieles haben wir gestern gegen Krumhermersdorf  das Spiel 3:1 gewonnen. Nach der Niederlage in Krumhermersdorf waren wir vor der körperlichen Brisants und einigen guten Talenten bei den Krumi`s doch gewarnt. Doch auch in unseren Reihen gibt es gute Spieler, die sich nun langsam zu einer Mannschaft zusammen finden. Diese geschlossene Mannschaftsleistung und die Einhaltung der Traineraufgaben führte zum gestrigen Sieg.

Nach einem anfänglichen Abtasten übernahmen wir das Spielgeschehen und in der 5. Spielminute nutzte Maddox einen Abwehrfehler und schob sicher zum 1:0 ein. Das erhöhte Spieltempo machte den Gästen eine Befreiung aus der Abwehr schwer. Nach einer guten Kombination von Jannis und Tim, schob Jannis in der 13. Minute wiederrum überlegt den Ball über die Linie. Nach der Halbzeit brauchten wir eine Weile um wieder ins Spiel zu kommen. Diese nutzten die Krumi`s zum Anschlusstreffer. Mit einer stabilen Abwehr um Martin ließen wir aber sonst wenig zu. Nachdem Gegentreffer erhöhte die Mannschaft wieder die Spielfreude. Durch einen weiteren Treffer von Tim konnten wir die Führung wieder ausbauen. Mit etwas Ruhe und einem guten Auge hätten wir das Spiel noch höher gestalten können. Doch hier sind wir noch in der Findungsphase aus der Mannschaft auch eine Team zu machen.


Ortsderby Annaberg gegen Buchholz gewonnen

Im Ortsderby der Stadt Annaberg und Buchholz gingen wir mit gutenrAusgangslage und vielen Vorsätzen wieder ins Spiel. Außer Julius waren alle wieder gesund an Bord. Schon während der Aufwärmung verspürte man von einigen Jungs die gute Spiellaune. Genau so begannen auch die ersten 25 Minuten. Es gab für die Buchholzer Kinder keine Erholungsphase, wobei uns doch einiges auch leicht gemacht wurde. Mit einem 12:0 in der Halbzeit gingen wir in die Kabine. Aufgeregt und voller Tatendrang hörte man leider nicht auf die Worte des Trainers. Mit kleinen Umstellungen in der Mannschaft von Buchholz konnte man auf einmal nicht mehr so locker und leicht durchspielen. Mit dem Kopf nach unten und im Alleingang funktioniert kein Fußballspiel. So kam es, wie es kommen musste - eine ausbaufähige 2. Halbzeit wurde heruntergespielt und ebenfalls stand wieder nicht unsere vorgenommene NULL. Bei unserem nächsten Gegner Krumhermersdorf werden viele dieser kleinen unscheinbaren Fehler bestraft.

1 2 3