Sponsoren
D-Jugend
Abschluss der Saison 2017/2018

Am Samstag trafen wir uns zum Abschluss in der JH Grumbach zum Grillen, Deutschlandsieg bejubeln und Übernachtung mit Eltern und allen Spielern. In der Auswertung wurden Spieler ausgezeichnet, verabschiedet und Eltern gedankt. 

bester Torschütze: Nico Künzel 15 Tore  ( Justin Konz  7 Tore für Annaberg, insgesamt 16 Tore)

meisten Einsatzminuten: Jesse Teubner,

beste Trainingsbeteiligung: Quentin Schubert

Kapitän der Saison: Jannik Haase

In der neuen Saison werden 9 Spieler weiter in der C-Jugend für den VfB Annaberg 09 auflaufen, wir wünschen euch alles Gute, viel Gesundheit und Erfolg und werden euch weiter im Auge behalten. Jannik Haase verlässt den Verein in Richtung Chemnitz, auch dir wünschen wir alles Gute. Wir sind stolz auf dich. 6 Spieler bleiben uns erhalten, wir freuen uns auf die neue Saison. 

Wir bedanken uns bei allen Eltern und Großeltern für eure Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Wir wünschen viel Gesundheit und schönen Urlaub. 


letzter Auftritt der Saison
8. Platz zur Landesmeisterschaft in Pirna

Ohne Erwartungen, als Auszeichnung zu sehen für eine gute Saisonleistung fuhren wir nach Pirna. Dass man gegen Talentligamannschaften wohl nicht gewinnen würde, war uns klar, trotzdem wollten wir mithalten, uns zeigen und das Bestmögliche rausholen. Im ersten Spiel gegen Dynamo Dresden bekamen wir sofort die Grenzen aufgezeigt und verloren mit 1:9. Nico nutzte einen Fehler der Dresdner aus. Unser zweiter Gegner war Rotation Leipzig, mit denen wir gut mithalten konnten, allerdings wurden wir für zwei mal den gleichen Fehler in der Abwehr bestraft und nach 2:2 Zwischenstand kassierten wir dann das 2:4. Unsere Tore schossen Kunzi durch Kopfball nach einer Ecke und Niklas nach schöner Vorbereitung duch Schubi. Im letzten Gruppenspiel gegen  den CFC konnten wir unser bestes Spiel zeigen, hielten lange kämpferisch dagegen, am Ende  stand es 0:2. Die letzten beiden Spiele sollten eigentlich besser laufen.  Radebeul und Kamenz, Mannschaften aus der Landesklasse  standen als Gegner auf dem Platz. Während wir uns  Radebeul nur knapp mit 0:1 geschlagen geben mussten, wurden wir gegen Kamenz mit 0:5 nachhause geschickt. Schade, heute konnten wir nicht unsere beste Leistung abrufen. 

es spielten: Otto, Künzel, Küttner, Effenberger, Teubner, Mauersberger, Kumzmann, Schubert, Josiger, Haase, Bastian, Konz

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Eltern für ihre moralische Unterstützung. 


Saison mit Sieg gegen Lok Zwickau beendet
Lok Zwickau - Annaberg 1:3 (0:1)

Zum letzten Meisterschaftsspiel ging es mit dem Staffelsieg in der Tasche befreit nach Zwickau. Trotzdem waren 3 Punkte das ausgegebene Ziel. Bei hochsommerlichen Temperaturen musste die Mannschaft nochmal kämpfen, sich motivieren und an die Grenzen gehen. Annaberg begann gut, versuchte schnell zu spielen, tat sich dann aber wieder schwer im Spielaufbau und im Abschluss. In der 18. Minute kann ein schöner Angriff zum 1:0 abgeschlossen werden, Schubi wird von Nico mustergültig bedient. Alle Spieler bekommen heute Spielzeit, um Luft zu holen, zu trinken, abzukühlen, nach 20 Minuten kommen Justin, Aaron und Lasse, Beide Mannschaften haben bis zu Halbzeit weitere Chancen, es bleibt aber beim 1:0.  Nach der Halbzeit spielt Maddox für Haasi. Gleich in der 31. Minute gelingt  den Zwickauern der Ausgleich, ein Spieler wird nicht angegriffen, kommt frei zum Schuss. Jetzt sind die Gastgeber natürlich zusätzlich motiviert, kommen immer wieder vor unser Tor. Auch Annaberg hat einige Chancen,einen Pfostenschuss von Aaron, Nico oder Niklas. Der Torhüter macht seine Sache gut, hält einen schönen Kofpball von Nico und weitere Schüsse von Annaberg. Bis zur 54. Minute muss Annaberg warten, ehe Jesse einen Freistoß in der oberen Ecke zum 2:1 unterbringen kann. Zwickau ist entäuscht, sie haben tapfer gekämpft, alles gegeben. Kurz vor dem Abpfiff schießt Nico das 3:1 nach schönem Pass von Niklas. 

Wieder sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, spielerisch nicht das beste, aber die Einstellung stimmt, jeder zieht mit und gibt alles. 

es spielten: Otto, Schubert, Kunzmann, Teubner, Haase, Künzel, Mauersberger, Bastian

eingewechselt: Konz, Effenberger, Josiger, Küttner

Die Meisterschaft ist erledigt, mit 55 Punkten und 99 zu 19 Toren sind wir Staffelsieger. Super Jungs, eine geile Saison geht zuende, es war anstrengend vor allem zum Ende hin, aber auch verdient und erfolgreich. 

Jetzt fahren wir ohne Erwartungen nach Pirna zur Landesmeisterschaft, messen uns mit namhaften Mannschaften und zeigen, dass wir "aus dem kleinen Annaberg " auch Fußball spielen können, Kämpfer sind und Charakter haben. 


Staffelsieg gegen Aue eingefahren
Annaberg- Aue 1:1 (0:0)

Ein Punkt musste noch her, um schon einen Spieltag eher den Staffelsieg klar zu machen, dennoch spielten wir auf Sieg. Gegen körperlich gut gewachsenen, agressive und spielstarke Auer mussten alle an ihre Grenzen gehen. Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel mit viel Kampf schon im Mittelfeld, ohne die ganz großen Torchancen. Ein Lattenknaller kurz vor der Halbzeit für Aue und eine gute Chance von Nicky waren die Höhepunkte  bis dahin. Nach der Halbzeit kam Justin für Robbie auf den Platz. In der 40 Minute gelingt Aue das 1:0, aus kurzer Distanz kann ein Auer Spieler abschließen. Jetzt wird das Spiel immer agressiver, auf beiden Seiten will man die Zweikämpfe gewinnen. Annaberg sieht die gelbe Karte. Aaron und Lasse kommen ins Spiel für Schubi und Justin. Immer wieder werden wir am Schuss gehindert, verteidigen alle Auer aufmerksam. Uns gelingt es nicht wirklich, spielerisch zu überzeugen, Zuspiele kommen nicht an, immer wieder wird lang nach vorn gespielt. Der gute Schiedsrichter zeigt noch 3 Minuten Spielzeit an. Während Aue jetzt immer mehr auf Zeit spielt, kämpfen alle Annaberger verbissen um den Ausgleich. Und wirklich gelingt es Nico aus dem Gewimmel im Strafraum heraus, den Ball über die Linie zu  drücken. Jetzt kennt die Freude der Annaberger Eltern und Spieler keine Grenze mehr, alle jubeln und freuen sich, die Auer protestieren und sind enttäuscht. Für Trikotausziehen gibt es noch eine gelbe Karte. Dann ist Schluss, frustriert zertreten unsere Gegner die Wassereimer, legen sich mit Zuschauern vom E-Jugend Spiel an. 

Annaberg hat nie aufgegeben, weiter an sich geglaubt, alles gegeben und sich belohnt für seinen Kampf bis zum Abpfiff.  Wir erhalten  vom Staffelleiter Herrn Bednorz die Goldmedaille und einen Scheck in Höhe von 100 €, machen den Trainer nass und freuen uns über eine erfolgreiche Saison. 

es spielten: Otto, Teubner, Haase, Kunzmann, Künzel, Mauersberger, Schubert, Bastian

eingewechselt: Konz, Josiger, Küttner, 


Erneut ein Unentschieden in Zwickau
FSV Zwickau- Annaberg 2:2 (2:1)

Bei hochsommerlichen Temperaturen begann die Partie 13.00 Uhr im Westsachsenstadion. Nach lockerem Training und einer Einheit in der Schwimmhalle unter der Woche, sollten die Köpfe freier werden, alle wieder lockerer spielen. Schon im Hinspiel haben wir uns schwer getan gegen spielstarke, individuell gut ausgebildete Zwickauer. Annaberg kam gut ins Spiel, hatte gleich nach zwei Minuten einen Lattentreffer von Jesse zu verzeichnen. In der 6. Minute trifft Niklas zum 1:0 ins lange Eck, nach sauberem Zuspiel durch Robbie. Auch Zwickau steht diesmal nicht nur hinten drin, sind sie gefährlich bei Kontern. Nach 10 Minuten steht es 1:1, absolut vermeidbar kommt ein Zwickauer nach einer Ecke zum Kopfball. Schade, wir haben mehr vom Spiel, machen aber wieder Fehler. In der Folgezeit hat Robbie eine Superchance zum 2:1, schiebt den Ball aber knapp vorbei. Die Zuschauer sehen ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem schnellen Ball über links  trifft ein Zwickauer in der 28. Minuten ins obere Eck unhaltbar für Maxi aus 12 Metern zum 2:1. Mit dem Ergebnis geht es in die Kabine. In der zweiten Halbzeit haben Lasse und Justin mehrere gute Chancen zum Ausgleich, wir kämpfen, rennen, spielen aber viele lange Bälle, kommen viele Zuspiele nicht an. Bis zur 58. Minute rennen wir immer wieder das Zwickauer Tor an, wollen den Ausgleich und belohnen uns  dann endlich durch ein Tor von Robbie nach guter Vorarbeit von Schubi. Jetzt ist wieder alles offen, Niklas hat den Siegtreffer kurz vor dem Abpfiff auf dem Fuß, schiebt nur cm am Pfosten vorbei, aber auch ein Zwickauer Freistoß konnte gerade so abgewehrt werden. So bleibt es beim 2:2.

Schade, wieder hätten wir gewinnen können, das erste Gegentor war ein Geschenk. Kämpferisch haben alle Spieler überzeugt. 

es spielten: Otto, Mauersberger, Teubner, Schubert, Künzel, Bastian, Kunzmann, Haase

eingewechselt: Effenberger, Konz, Josiger

1 2 3 4 5 6 7