Sponsoren
D-Jugend
12. Platz in Chemnitz

Zum Klinikumturnier nach Chemnitz  U12 fuhren wir mit 4 Spielern der D-Jugend, 2 Torleuten und 2 Spielern der E- Jugend. Dabei trafen wir in unserer Gruppe auf den späteren Sieger desTurniers Chemnitz blau, Hallescher FC und BFC Dynamo. 

                                                                                                                                              Ergebnisse: CFC 1:9, Halle 0:6, BFC 2:3

In den Spielen um Platz 10- 12 standen wir Aue und FC Carl-Zeiss Jena gegenüber. Leider konnten wir auch hier nicht wirklich gegenhalten und verloren 0:4 und 0:6. 

Ergebnis: CFC blau, Zwickau, TB Berlin, CFC rot, BFC Dynamo, Frankfurt, Halle, Stützpunkt Freiberg, Erfurt, Jena, Aue, Annaberg

Unsere Tore schossen 2x Jannis und 1x Ben, keine Tore erzielten Marcel, Martin, Tim und Oscar, im Tor standen Quentin und David. 

Auch wenn wir wussten, dass es schwer werden würde gegen die Leistungszentren, bzw. gegen komplette U 12 Mannschaften, hatten wir trotzdem mehr Gegenwehr erwartet. Marcel und Ben aus der E-Jugend haben nicht enttäuscht, zeigten gute Leistungen. Quentin, aber auch David konnten einige Tore verhindern. 

3:28 Tore sprechen eine deutliche Sprache. Mehr Zweikampfverhalten, mehr Laufbereitschaft, vor allem aber auch Mut und Wille haben uns heute gefehlt. 


Endrunde beim Dubai- Cup erreicht
4.Platz bei 32 Teilnehmern

Am Sonntag mussten wir nach zwei Absagen von Aaron und Oscar mit 7 Spielern und 2 Torhütern den Kampf gegen 7 Vorrundengegner aufnehmen. Dabei spielten wir 3x auf dem normalen Feld und dann 4x mit Rundumbande auf kleinem Feld und auf kleine Tore. Unsere Ergebnisse waren 6:0 gegen Rothenburg, 0:3 gegen Rot Weiß Erfurt, 3:1 gegen Post Dresden, 3:1 gegen Pesterwitz,1:1 gegen Lindenau, 5:0 gegen Weixdorf und 4:0 gegen BSC Preußen. Nach der Vorrunde lagen wir damit auf Platz 2 punktgleich mit Erfurt und Post Dresden. Das erste Ziel war erreicht, mindestens Platz 8 und im Kampf um die besten Plätze dabei. 21 Tore wurden geschossen von Nico 8, Martin 1, Jannis 6, Tim 1, Robbie 1, Emilio 2 , Maddox 1 und ein Eigentor. Das nächste Spiel sollte entscheiden, ob wir unter die letzten 4 Mannschaften kommen. Mit Gera lieferten wir uns ein spannendes Spiel, nach 10 Minuten stand es 3:3, 3 Tore von Nico erzielt. Im Neunmeterschießen trafen Maddox und Nico, nach 3 Schützen stand es 5:5. Also mussten wieder 3 Schützen ran. Maddox traf erneut vom Neunmeterpunkt. Nico stand im Tor und konnte tatsächlich den Ball des Geraers halten. Jetzt waren wir sogar im Halbfinale. Super!!! Mit Rangsdorf standen im Halbfinale große Spieler auf dem Feld, die immer wieder von hinten spielten, an der Mittellinie mit dem Kopf verlängern wollten um dann sofort abzuschließen. Unglücklich verloren wir hier mit 1:2.Wieder erzielte Nico das Tor. Enttäuscht blieb uns jetzt nur das Spiel um Platz 3 gegen TSV Rudow. Annaberg ging durch Tor von Nico in Führung, dann allerdings kassierten wir noch 4 Gegentreffer. Das Turnier gewann Rot weiß Erfurt mit 8:1 gegen Rangsdorf. Am Ende kommen Erfurt, Rangsdorf, Rudow, Annaberg, Frohnauer SC und Gera in die Endrunde am 2.2.19.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung, Leidenschaft und Kampfbereitschaft bringen Platz 4 unter 32 Mannschaften. In der Endrunde können wir uns erneut mit guten Mannschaften messen, lernen und zeigen, dass das kleine Annaberg außer Schnitzen und Klöppeln auch Fußball spielen kann. 

es spielten: Quentin, David, Martin, Emilio, Nico, Maddox, Tim, Jannis, Robbie


3. Platz bei Lok Chemnitz

Unser zweites Turnier in der Halle fand in Chemnitz statt. In Gruppe A spielten Lok Chemnitz 1, Fortuna Chemnitz, Mittweida und Wittgensdorf. Wir trafen auf FSV Zwickau, Lok Chemnitz 2 und Zschopau. Die ersten beiden Spiele gewannen wir 5:0  und 6:0, das entscheidende Spiel gegen Zwickau ging mit 3:0 verloren. Im Spiel um den den Einzug ins Finale trafen wir auf Fortuna Chemnitz und verloren erneut mit 2:0. Das Spiel um den 3. Platz konnte dann mit 1:0 gegen Mittweida gewonnen werden.

Am Ende gewann FSV Zwickau, vor Fortuna Chemnitz, Annaberg, Mittweida, Wittgensdorf, Lok Chemnitz 1, Zschopau und Lok Chemnitz 2. 

Unsere Tore schossen Maddox 3, Nico 3, Aaron 2, Jannis 1, Emilio 1, Robbie 1, Oscar 1 , ohne Tor blieben Franz und Martin.

Quentin wurde zum besten Torhüter des Turniers ausgezeichnet. 

Mit dem Futsalball hatten wir so unsere Probleme, nicht alle konnten ihr Leistungsvermögen abrufen. Eine Superleistung, ohne Fehler zeigte Aaron, der jeden Zweikampf gewann. Oscar ackerte unermüdlich, Emilio war immer am Gegenspieler und Quentin konnte seine Spieleröffnung deutlich verbessern. 


3. Platz beim 6. Silberlandhallen- Cup

Unser eigenes Turnier in der Silberlandhalle bildete den Anfang der Hallensaison. Nach 3 Trainingseinheiten in der Halle gingen wir sehr motiviert  ins Turnier, wussten aber nicht so recht, wo wir stehen. In 2 Gruppen trafen wir auf VTB Chemnitz, Langenau und Stollberg, in der anderen Gruppe spielten Fortuna Chemnitz, CFC, Glauchau und Plauen. Wir begannen mit einer Niederlage gegen VTB 1:2, steigerten uns gegen Langenau und gewannen 3:1. Im letzten Vorrundenspiel erreichten wir mit der Sirene den Siegtreffer zum 3:2. Damit erreichten Langenau, Annaberg und VTB Chemnitz je 6 Punkte, aber nach Torverhältnis lagen wir mit 7:5 vor VTB 4:6 und hinter Langenau  9:4. Im Halbfinale trafen wir  auf Fortuna Chemnitz und Langenau auf den CFC. Nach einem guten, spannenden Spiel gegen die U13 von Fortuna Chemnitz verloren wir mit 0:1, Langenau nach Neunmeterschießen gegen den CFC mit 3:4. Somit trafen wir im Spiel um Platz 3 erneut auf Langenau und der CFC auf Fortuna Chemnitz. Die Mannschaft zeigte in diesem Spiel Charakter, kämpfte und besiegte Langenau mit 5:2. Die U12 des CFC setzte sich gegen Furtuna Chemnitz mit 1:0 durch. Sieger des Turniers wurde damit der CFC vor Fortuna Chemnitz, Annaberg, Langenau, VTB Chemnitz, Plauen, Stollberg und Glauchau. 

Am Ende erreichten wir mit Platz 3 ein gutes Ergebnis, haben aber auch gesehen, woran wir arbeiten sollten und wer sich steigern kann. Nico wurde mit 8 Treffern bester Torschütze, Aaron erzielte 3 Treffer und Jannis traf einmal. Eine gute Leistung zeigten Nico,  Aaron, Maddox, Jannis und Oscar. 

Wir bedanken uns für die Unterstützung unserer Eltern, vor allem bei Familie Klemm, Frau Küttner, Frau Ludwig und Frau Wolf für ihren Einsatz in der Küche. Bei allen anderen natürlich auch für Kuchen, Aufräumen usw.  Ein großes Lob an Herrn Höber als Sprecher, Herrn Melzer und Herrn Bastian im Rechenbüro und an der Technik. Ohne diese Hilfe aller Eltern, können wir das Turnier nicht absichern. Besondere Dank gilt allerdings wieder den Familien Graubner und Bergelt von der E-Jugend, die auch unser Turnier tatkräftig unterstützten und die gesamte Vorbereitung organisierten. Ebenfalls ein großes Dankeschön an unsere Schiedsrichter Graubner, Offenderlein und Dommer. 


Sieg in Zwickau
ESV Lok Zwickau- Annaberg 0:6 (0:1)

Das letzte Spiel vor der Winterpause ist auch das erste Rückrundenspiel. Im Hinspiel mussten wir trotz vieler Chancen kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen. Wir waren also hellwach, motiviert und gewillt, aus Zwickau 3 Punkte mitzunehmen. Für unsere kranken Stürmer Robbie und Jannis standen heute Oscar und Tim auf dem Platz. Die erste Hälfte musste Annaberg gegen böigen Wind kämpfen. Die Zuschauer sahen eine körperlich robust geführte Partie mit vielen Zweikämpfen. Annaberg fand nur schwer ins Spiel. In der 17. Minute fiel dann endlich das 1:0. Nach einer Ecke von Tim konnte Emilio den Ball direkt im Tor unterbringen. Aber auch Zwickau hatte mit einem Lattenschuss, die Chance zum Ausgleich. Mit der knappen Führung ging es in die Pause. Der Trainer sprach Fehler an, motivierte und appelierte an den Mannschaftsgeist. Jetzt hatten wir den Wind im Rücken. Das Spiel wurde besser, mehr Pässe kamen an, es wurde schneller gespielt. In der 43. Minute konnte Tim nach Pass von Oscar zum 2:0 einschieben. Zwickau steckte nie auf, führte allerdings die Zweikämpfe jetzt agressiver und ruppiger. Nico konnten sie allerdings trotzdem nicht stoppen. Er gewann im Zentrum seinen Zweikampf und schloss mit einem Schuss unter die Latte zum 3:0 ab. Nur eine Minute später spielt Martin den Ball perfekt zu Tim, der zum 4:0 einschiebt. Bis dahin hatte Oscar kein Glück im Abschluss, bereitete aber zwei Tore vor. In der 50. Minute dann endlich konnte er sich belohnen und nach Pass von Nico das 5:0 machen. Auch das 6:0 hat sich Oscar verdient, einen hohen Ball von Tim köpft er ins Tor. Damit besiegen wir Lok Zwickau mit 6:0 und fahren zufrieden nach Annaberg. 

Es macht Spass zu sehen, wie sich alle entwickelt haben, wie wir als Mannschaft auftreten. Oscar und Tim haben Robbie und Jannis sehr gut ersetzt. So muss es sein, als Team sind wir stark. 

Wir wünschen dem Trainer alles Gute für seine OP. Werd schnell wieder fit, die Mannschaft braucht dich. 

1 2 3 4