Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

VfB zieht sich auch gegen Germania Mittweida gut aus der Affäre

2. Wintertestspiel

Auch gegen Mittweida lieferte der VfB ein gutes Spiel ab. Einziger Wermuts-tropfen war die mangelnde Chancenauswertung und dass der Siegtreffer der Gäste einer Leichtsinnigkeit der VfB-Abwehr geschuldet war.

Der VfB-Platz war zwar schneefrei, dafür aber teilweise hartgefroren und an einigen Stellen auch glatt. So gesehen, konnten nicht alle Aktionen der Akteure technisch gut bzw. kontrolliert ablaufen. Insbesondere Bälle, die aufsprangen, waren weg. Germania Mittweida übernahm zwar vom Anpfiff weg die Initiative, aber nach ca. 20 Minuten hatte sich der VfB auf die Spielweise der Gäste  eingestellt und kam seinerseits zu guten Aktionen. In Hälfte 1 war nur im Anschluss an einen Freistoß bzw. Eckstoß der Gäste „dicke Luft“ im VfB-Strafraum angesagt. Ein Rückstand konnte aber verhindert werden. Danach hatte die VfB Abwehr die Angriffsaktionen der Gäste wieder weitgehend im Griff. Stattdessen hatte der VfB in der 30. Minute eine Großchance. Tommy Meyer legte nach einem Konter im Strafraum der Gäste überlegt quer auf C. Wagner, der aber überhastet verzog. Diese Chance hätte einfach sitzen müssen. Vor der Halbzeit musste noch Sebastian Halm wegen Verletzung vorzeitig raus und mit 0:0 ging es in die Kabinen. Nach der Pause war von einer Gästeüberlegenheit nichts mehr festzustellen und der VfB kam zunehmend zu hochkarätigen Chancen. Leider konnte hieraus nichts Zählbares mitgenommen werden und so kam es, dass die VfB-Abwehr ca. 15 Minuten vor dem Ende nach einer überflüssigen Tändelei im Mittelfeld mit zwei drei schnellen Pässen ausgekontert wurde und prompt das 0:1 hinnehmen musste. Es war absehbar, dass die verbleibende Zeit kaum noch zum Ausgleich reichen würde. So war es dann auch und man musste schließlich die knappe Heimniederlage hinnehmen.

Lassen sich die erwähnten Mängel abstellen, kann man durchaus optimistisch nach Vorne schauen. Ein weiterer Gradmesser besucht mit Germania Chemnitz am kommenden Sonntag den VfB (15.00 Uhr).