Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

VfB Annaberg in Torlaune gegen Pockau-Lengefeld

14. Spieltag

Im Auftaktspiel zur Rückrunde gab es gegen den FSV Pockau-Lengefeld ein in dieser Höhe nicht erwartetes Schützenfest. Tat man sich doch im Vorrundenspiel in Lengefeld sehr schwer und es reichte nur zu einem Remis. Mit 10:0 (Halbzeit 2:0) ließ der VfB dieses Mal aber insbesondere in Hälfte zwei seine Offensivqualitäten aufblitzen, denen die Gäste mit zunehmender Spieldauer nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Auch die Tore fielen zum richtigen Zeitpunkt. Das 2:0 durch Franz Klemm unmittelbar vor der Pause und das 3:0 durch Tommy Meyer in der 46. Minute ließen die Widerstandskräfte der Gäste zunehmend erlahmen. Bereits in der 6. Minute hatte Richie Schulze den VfB mit schönem Kopfballtreffer in Führung gebracht. Dies brachte aber noch keine Ruhe in die Aktionen der Gastgeber. Im Gegenteil, im Anschluss an den Führungstreffer wirkte die VfB-Abwehr einige Zeit ziemlich unsortiert und hätte in dieser Phase auch Gegentreffer kassieren können. Nach der Pause rollte allerdings der VfB-Express und schoss innerhalb von 30 Minuten sieben Tore heraus, teilweise eines schöner als das andere. Hierbei brachte Tommy Meyer auch einen sehenswerten Fernschuss aus rd. 30 Metern im Dreiangel des Gästetores unter. Schade, dass diese Galavorstellung nicht mehr Zuschauer sehen wollten! Eine gute Leistung bot einmal mehr auch Kilian Gerlach, der gleichfalls zwei Tore beisteuerte. Leider musste Tommy Meyer 10 Minuten vor Schluss mit einer Platzwunde am Kopf raus. Erwähnenswert noch unmittelbar vor dem Schlusspfiff ein Klassefreistoß-Tor von Christian Wagner in den Winkel.

Die Devise für das nächste Spiel in Schwarzenberg sollte nun lauten, „weiter so und nicht abheben“!