Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Standards bringen Niederlage

6. Spieltag

Wir schreiben den 6. Spieltag der Kreisoberliga Erzgebirge und den VfB II führte die Reise nach Schwarzenberg. Auf dem top gepflegten Rasenplatz sollte es heute gegen die Blau-Weißen gehen, welche in der Rückrunde der vergangenen Saison 26 Punkte geholt haben (nur unsere Erste war noch besser). Gewarnt vor den Fähigkeiten unseres heutigen Gegners gingen wir hochkonzentriert ins Spiel.

Auch im Spiel merkte man die Rollenverteilung deutlich, der VfB II konzentrierte sich auf seine Defensivarbeit während Schwarzenberg sein Heil in der Offensive suchte. Dabei musste der im Annaberger Tor agierende Sander, nur einmal sein Können aufzeigen, als nach einer Ecke der Ball aus der 2. Reihe aufs Annaberger Tor kam. Eben diese 2. Reihe hatten die Annaberger Angreifer auch für sich „gebucht“, mehr als Abschlüsse aus ca. 20 Meter kamen nicht zustande, im Schwarzenberger Strafraum war man nur bei Eckbällen zu Gast. Da die Defensive des VfB ihre Arbeit gegen die Blau-Weißen Angreifer ordentlich ausführte und umgedreht die Schwarzenberger keine allzu große Mühe mit den Angreifern des VfB II hatte, ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war zu spüren, dass Schwarzenberg nochmals das Tempo und den Druck erhöhte, vereinzelt gab es jetzt Abschlüsse in Richtung Annaberger Tor, doch ein Treffer blieb aus. Erst eine Standardsituation in der 62. Spielminute brachte die Führung für die Gäste. Der Ball, welcher durch die Mauer noch abgefälscht wurde, landet bei Klinghammer, welcher ins lange Eck zum 1:0 einschiebt. Der VfB II gab sich nicht auf und versuchte nochmals in die gegnerische Hälfte vorzudringen, etwas Zählbares in Richtung Tor der Schwarzenberger sprang allerdings nicht heraus. In der 73. Minute dann die Vorentscheidung, erneut musste ein Freistoß herhalten. Der Schwarzenberger Kapitän trifft mit einem satten Schuss direkt ins Tor der Blau-Gelben – 2:0. Wie so oft schaffte man es nun nochmal gefährlich vor dem Tor der Hausherren aufzutauchen, leider fehlte das nötige Glück. Die Blau-Weißen verteidigten mit Mann und Maus und in so manchem Gewühl konnte immer noch ein Bein den Einschuss ins Tor verhindern. So geht man am Ende leer aus und fährt ohne Punkte nach Hause.

Schade eigentlich, müssen doch 2 Standardsituationen herhalten um eine Entscheidung zu bringen, trotzdem ein Lob für den Kampfeswillen, welchen die Mannschaft bis zum Abpfiff gezeigt hat.