Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

Keine Belohnung in Rabenstein

3. Spieltag

Bei angenehmen Temperaturen trafen wir am dritten Spieltag auf die starken Handwerker aus Rabenstein. Wieder einmal mussten wir am Sonntag unsere Startformation und das gesamte Team komplett umstellen. Ohne Richie und Franz K. (verletzt), sowie unseren noch fehlenden Leader Christoph musste sich Coach Ingo Klöpping eine Aufstellung einfallen lassen, die bei den spielstarken Rabensteinern gut dagegen hält und trotzdem auch in der Lage ist Offensiv tätig zu werden. Zurück ins Team meldete sich Sebastian der trotz langer Verletzung eine gute Leistung zeigte und sofort den Anschluss an die Mannschaft fand. Zwei unserer A Junioren, Luca und Valentin, rückten ebenfalls mit ins Team und bekamen auch sofort ihre Spielzeit. Den Dank an die A Junioren auch deshalb noch einmal, weil sie am Vormittag selbst ein Punktspiel erfolgreich bestritten hatten.

Schon in der Anfangsphase merkten wir, dass die Rabensteiner ihr Handwerk gut verstehen ;-). Ball- und Passsicher versuchten sie sich in unserer Hälfte festzusetzen. Unsere Jungs waren aber doch sehr aufmerksam und ihnen gelang es sehr gut den letzten gefährlichen Pass abzufangen oder gar zu unterbinden. Das defensive Verhalten aller Mannschaftsteile war sehr diszipliniert und das schnelle Umschaltspiel sorgte auch für Gefahr Richtung gegnerisches Tor. Ein kleiner Fehler und etwas zu viel Raum für den Rabensteiner Offensivspieler reichten dann in der 18 min. aus um das 1:0 zu kassieren. Ein schöner Schlenzer ins rechte Torwarteck war für Franz, der diesmal zwischen den Pfosten stand, nicht zu erreichen. Nach diesem Treffer schlich sich zunächst der kleine Teufel Unordnung bei uns ein und gab den Rabensteinern mehr Freiräume. In dieser Phase konnte sich Franz einige Male gut auszeichnen. In der 24 min. dann das 2:0 nach einem Fehlpass im Mittelfeld. Der Gegner lief alleine auf unser Gehäuse zu und schob nach einer Körpertäuschung überlegt ein. Nach einen schnellen Angriff und den daraus resultierenden Eckstoß, hatten wir durch Tommy die Chance auf den Anschlusstreffer, der uns zu diesem Zeitpunkt sicher gut getan hätte.

Doch damit mussten wir uns dann noch bis zur 50 min. gedulden. Nach einem präzisen, mit viel Effet geschlagenen Freistoß von unserer rechten Seite und doch einigen Tohuwabohu im Strafraum, war es dann Kuki der die Kugel unter die Latte und somit ins Netz beförderte. Von da an ging es wieder ganz anders weiter. Man merkte „hier geht doch was!“, jeder war bemüht auf seiner Position die 100% zu erreichen, man spielte wieder mutiger und offensiver. Das natürlich kam dann phasenweise den Rabensteinern zu Gute, die ihre schnellen Angriffe wie Nadelstiche setzen konnten. In dieser Phase waren der Pfosten und die Latte unsere besten Verbündeten und natürlich die aufmerksamen Defensivspieler. In der 78 min. mussten wir dann den Ball unter Bedrängnis klären, leider kam dieser postwendend zurück und fand auch noch den Weg ins Tor, 3:1. Kein Grund für uns den Kopf zu senken, nein wir versuchten weiterhin den Gegner unter Druck zu setzten, der dann auch schon mal zur Selbstmotivation griff und sich für gelungene Aktionen feierte. Nach einem sehr schönen und schnellen Angriff wurde Kilian am Strafraum freigespielt, der schloss sofort ab doch der Keeper hat mit einer guten Parade gehalten. Der daraus entstandene Eckball konnte dann im Tor untergebracht werden. Der eingewechselte Vale schraubte sich hoch und setze das Runde mit Wucht ins eckige. Kurze Zeit später pfiff dann der gut agierende Schiedsrichter ab.

Fazit: Gegen einen etablierten Gegner mit viel Erfahrung konnte wir sehr gut dagegenhalten und auch in Druckphasen immer gut und sicher mitspielen. Fehler schleichen sich ein, das ist normal, jedoch sind wir in der Lage sie jederzeit zu korrigieren. Gutes Spiel, leider ohne Punkte, jedoch erhobenen Hauptes den Harthweg in Rabenstein verlassen. Unsere Punkte holen wir, sicher!!!